Rosengarten in Mannheim

Anna Netrebko begeistert mit Liederabend

Opernstar Anna Netrebko (37) ist bei ihrem einzigen Liederabend in Deutschland am Mittwoch mit minutenlangem Applaus und Ovationen bedacht worden.

Mannheim. Kein Wunder: Die Künstlerin löste mit ihrer vollen, samtigen und dunklen Stimme sowie den melancholischen russischen Liedern Gänsehaut bei ihrem Publikum aus.

Gut eineinhalb Stunden präsentierte "La Netrebko" einmal verspielt in rosa, später in eleganter schwarzer Robe in Mannheim ihren stimmgewaltigen Sopran. Die weltweit gefeierte Künstlerin sang erstmals Lieder von Peter Iljitsch Tschaikowski und dem russischen Komponisten Nikolai Rimski-Korsakow. Die 20 Lieder aus dem russischen Volksliederschatz handeln von Liebe, Glück, Sehnsüchten und Herzschmerz. Den Liederabend begleitete die Pianistin Elena Bashkirova.

Die 1800 Zuschauer im Rosengarten erhoben sich nach der zweiten Zugabe, einem Stück des Komponisten Johann Strauss, begeistert aus ihren Sitzen. Der Liederabend wird noch einmal in Salzburg wiederholt und ist dort komplett ausverkauft.

Privat ist die Sängerin derzeit von Liebesleid weit entfernt: Bald sollen die Hochzeitsglocken für die Sopranistin und ihren Lebensgefährten, den Opernsänger Erwin Schrott (36), läuten. "Es wird bald passieren - sehr bald. Wir kennen den Ort, und wir kennen das Datum", hatte der erfolgreiche Bassbariton kürzlich angekündigt - zu weiteren Details aber beharrlich geschwiegen.

Die Operndiva erlangte mit ihrem fulminanten Debüt bei den Salzburger Festspielen 2002 als Donna Anna in Mozarts "Don Giovanni" Weltruhm. Der Star ist seitdem nicht nur auf den großen Opernbühnen der Welt zu Hause, sondern füllt ganze Hallen und tritt bei großen Open-Air-Konzerten auf. Am 9. September gastiert Anna Netrebko in Hamburg und singt zum ersten Mal in der Laeiszhalle - gemeinsam mit dem walisischen Bassbariton-Weltstar Bryn Terfel.

Konzertabend mit Anna Netrebko und Bryn Terfel, 9. September 2009, in der Laeiszhalle. Die Eintrittskarten (55 bis 285 Euro) erhalten Sie bei allen Vorverkaufsstellen sowie bei den Hamburger-Abendblatt-Ticketshops (Adressen und Öffnungszeiten unter www.abendblatt.de/ticketshops ) und bei der Hamburger-Abendblatt-Ticket-Hotline unter Tel.: 040/30 30 98 98