Brennende Autos

Festnahme nach erneuten Brandanschlägen auf Autos

Foto: rtn / rtn/radio tele nord

In der Nacht zum Sonnabend wurden ein alter Golf und ein alter Mercedes in Langenhorn unter einem Carport angezündet.

Hamburg. Nach erneuten Brandanschlägen auf Autos in Hamburg hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Der 30-Jährige wurde in der Nacht zum Sonnabend – kurz nach den Brandstiftungen – gefasst, wie ein Polizeisprecher berichtete. „Die Kriminalpolizei ermittelt.“ Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Im Stadtteil Langenhorn waren ein 16 Jahre alter Golf und ein 12 Jahre alter Mercedes unter einem Carport angezündet worden und ausgebrannt. Der Carport und ein in der Nähe abgestellter Anhänger wurden schwer beschädigt. Die Anwohner hatten sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht und beobachteten schockiert die Löscharbeiten der Feuerwehr. Der sechzehnjährige Ayoub Sattari sagte: "Meine Mutter und ich wurden von Nachbarn geweckt, zum Glück ist uns nichts passiert. Seit Jahresbeginn gab es in der Hansestadt bereits mehr als 50 Brandanschläge auf Fahrzeuge. Gegen die Serie schickt die Polizei seit gut zwei Wochen jede Nacht eine Hundertschaft von Zivilfahndern zusätzlich auf die Straße.