Hamburg. Der 950-Millionen-Turm droht zu scheitern. Was Signa alles in Hamburg gehört, was Kühne will – und wie das in der Politik ankommt.

Mönckebergstraße, Jungfernstieg, Alsterarkaden, Große Bleichen, Gänsemarkt, HafenCity: Es sind Hamburgs beste Adressen, an denen die Signa-Gruppe des österreichischen Immobilien-Stars René Benko investiert hat. Hier glitzert und glamourt es nicht nur zur Weihnachtszeit. Der Elbtower, Benkos am höchsten hinauf strebendes Projekt sollte der geschäftlichen Verbindung zur Elb-Metropole die Krone aufsetzen. Der damalige Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) war es, der den 245-Meter-Turmbau Benkos politisch durchsetzte.