Kerner-Becker

Promi-Trennungen: Hamburg in den Wechseljahren

Trennung: Britta Becker und Johannes B. Kerner

Trennung: Britta Becker und Johannes B. Kerner

Foto: Michael Kappeler / dpa

Johannes B. Kerner und Britta Becker trennen sich. Eine Promi-Frau verarbeitete ihre Trennung mit derben Worten.

Hamburg. Da liegt was in der Luft, pflegt man bei Menschen zu sagen, die auf dem Wege sind, ein Paar zu werden. Was aber liegt in der Hamburger Luft, dass so viele Promi-Paare sich zuletzt getrennt haben? Gibt es ein "wechselfreundliches" Klima an Alster und Elbe, das die partnerschaftliche Neuorientierung fördert? Sind es immer nur die Medienleute wie Johannes B. Kerner, Reinhold Beckmann, Monica Lierhaus, Giovanni di Lorenzo, die es betrifft? Oder die Fußballer wie Rafael van der Vaart und seine Sylvie Meis oder Nachfolgerin Sabia Boulahrouz?

Man kann generell nicht tief einsteigen in die Hamburger Paar-Psychologie, denn jeder Fall ist anders gelagert. Und warum sollen sich ausgerechnet die Prominenten und VIPs vom Rest der Hamburger in ihren Beziehungsmustern unterscheiden? Jeden Tag werden statistisch in Hamburg zehn Ehen geschieden. Jede zweite scheitert. Zwischen dem fünften und dem neunten Ehejahr ist es besonders kritisch. Positiv: Bei jeder zehnten Scheidung einigen sich die Ex-Partner gemeinsam darauf. Mann und Frau halten sich in der Häufigkeit, die Scheidung zu beantragen, in etwa die Waage.

Ehe-Aus bei Johannes B. Kerner und Britta Becker

Moderator Johannes B. Kerner und Britta Becker, die Hockey-Olympia-Silbermedaillengewinnerin, galten lange als Traumpaar. Jetzt gehen sie nach 20 Jahren getrennte Wege. Ihr Anwalt hat das bestätigt. Er, 51, hat als Moderator inklusive Senderwechseln alles erreicht, was in seinem Job geht. Ob im ZDF oder bei Sat.1, ob als Werbefigur und Person des öffentlichen Lebens, als Fußball-Moderator – Kerner ist eine Marke. Seine Bildschirmauftritte waren nach Jahren der Dauerpräsenz zurückgegangen. Jetzt macht er wieder mehr.

Sie, 43, hatte sich zunächst vorrangig um die vier Kinder gekümmert, aber mit ihm eine Stiftung aufgezogen (Becker-Kerner-Stiftung), war engagiert, auch wenn es darum ging, für die Fußballmannschaft des Sohnes mal einen Satz Trainingsanzüge zu finanzieren. Das hat sie ohne großes Aufsehen gemacht. Er ging oft mit zum Fußball, wenn ein Sohn spielte.

Sie joggten sogar gemeinsam um die Alster

Johannes B. Kerner hat zwischenzeitlich sogar einen Schiedsrichterschein fürs Hockey gemacht, um ehrenamtlich Spiele zu pfeifen. Das weiß kaum jemand. So waren beide neben ihren offensichtlichen Jobs engagiert. Und nun das Aus für das Power-Paar, das gemeinsam um die Alster joggte.

"Unsere Klienten werden der veränderten Lebenssituation aufgrund ihrer in langjähriger Partnerschaft erwachsenen Verantwortung für die gemeinsamen Kinder in vollem Umfang gerecht“, schrieb ihr Rechtsanwalt jetzt. Weitere Erklärungen werde das Paar nicht abgeben.

Trennung auch bei Reinhold Beckmann

Ähnlich schnell ging es nach rund 20 Jahren bei Reinhold Beckmann und seiner Frau Kerstin, die im vergangenen September ihre Trennung bestätigten. Auch Beckmann hat berufliche Neuorientierungen hinter sich, nachdem seine Talkshow ausgelaufen ist. Er macht große Reportagen und Filme. Auch er ist ehrenamtlich engagiert. Hat die Ehe unter der Arbeitsbelastung gelitten? Man weiß es nicht.

Ebenfalls völlig überraschend kam im November die Trennung von "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo, 56, und Sabrina Staubitz, 47, nach etlichen Jahren Partnerschaft. Sie ließen erklären: „Anfragen verschiedener Medien geben Sabrina Staubitz und Giovanni di Lorenzo Anlass zu bestätigen, dass sie sich vor einiger Zeit einvernehmlich getrennt haben.“

Monica Lierhaus: "Bevor ich den Löffel abgebe,..."

Kurz und schmerzvoll? Man kann nur spekulieren. Wenige haben sich so offen über ihre Trennung ausgesprochen wie die populäre Sportmoderatorin Monica Lierhaus. Ihr Partner Rolf Hellgardt hatte sich im vergangenen Mai nach etwa 18 Jahren Beziehung von ihr getrennt. Sie hatte ihm im Jahr 2011 bei der Goldenen Kamera einen Heiratsantrag gemacht. Monica Lierhaus hat sich in bewundernswerter Art nach ihrer Hirn-Operation ins Leben zurückgekämpft. Dabei geht sie inzwischen mit ihrer lebensbedrohlichen Erkrankung und den Schicksalsschlägen im Leben knallhart um. Sie spricht von einer "Löffelliste", also einer Reihe von Dingen, die sie tun will, bevor sie den "Löffel abgibt".

Was wenige wissen: Lierhaus war auch mal mit Kerner liiert. Hier könnte sich ein Kreis der Argumentation schließen. Wenn es nicht auch die positiven Beispiele gäbe. Hat man was von einer Ehekrise bei Bahnchef Rüdiger Grube und Star-Köchin Cornelia Poletto gehört? Nein. Beide verfolgen arg unterschiedliche Karrieren. Im August vergangenen Jahres feierten sie in Hamburg Hochzeit. Ein Traumpaar. Und was ist mit Otto-Tochter Janina und dem Boxer Ismail Özen? Sie zeigen sich gern und verliebt in der Hamburger Society. Hier soll die Hochzeit schon in der Luft liegen.