Sportmoderatorin

Monica Lierhaus erhält erstes Interview mit Uli Hoeneß

Moderatorin Monica Lierhaus bekommt ein Hoeneß-Interview

Moderatorin Monica Lierhaus bekommt ein Hoeneß-Interview

Foto: dpa

Der aus der Haft entlassene Ex-Bayern-Präsident steht auf der sogenannten "Löffelliste" der Moderatorin – und Hoeneß rührte Lierhaus.

Hamburg. Da kamen ihr fast die Tränen, und das live im NDR-Fernsehen. Die Hamburger Sportmoderatorin Monica Lierhaus (45) hegt einen Herzenswunsch – und den will ihr ausgerechnet Uli Hoeneß erfüllen. Lierhaus, die sich nach einem Aneurysma und einer Hirn-OP 2009 lange durch eine Rehabilitation kämpfen musste, führt nämlich mit ihrer Schwester Eva eine - wie sie es selbst nennt - „Löffelliste“. Darauf hat sie die Wünsche notiert, die sie sich erfüllen möchte, „bevor sie den Löffel abgibt“.

Einer davon ist ein Interview mit dem früheren Nationalspieler und Ex-Präsidenten des FC Bayern München. In einer Grußbotschaft sagte Uli Hoeneß (64) jetzt in der NDR-Fernsehsendung „DAS!“ zu, diesen Wunsch zu erfüllen. "Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen Fortschritte", sagte Hoeneß und überraschte den Talkgast Lierhaus. "Das ist ja der Hammer", sagte Lierhaus – wollte aber nicht verraten, was sie Hoeneß fragen wird.

Hoeneß sagte, er habe sich zwar entschlossen, nach seiner Haftentlassung zunächst keine Interviews zu geben. „Aber ich verspreche Ihnen: Sobald sich meine Haltung zu diesem Thema ändert, werden Sie eine der Ersten sein, auf die ich zukomme, um diesen Herzenswunsch zu erfüllen.“

Eva Lierhaus erzählte, wie Paparazzi mit einem schwarzen Van vor dem Haus auf ein Foto der kranken Lierhaus gelauert hätten. Monica Lierhaus berichtete in der Sendung außerdem, dass sie sich vor ihrem ersten öffentlichen Auftritt bei der Goldenen Kamera gefühlt habe "wie ein Monster". Sie habe schrecklich ausgesehen. Doch ihr Motto sei nach Wochen der Unsicherheit gewesen: Nehmt mich so, wie ich bin.