Hamburg. „Tote in Kauf genommen“: Besetzer der Brent Spar über Gefahr und Erfolge von Greenpeace – und was Fridays for Future besser macht.

Der Mann, der den Öl-Giganten Shell in die Knie gezwungen hat, kann einfach keinen Kaffee mehr trinken. Christian Bussau sitzt in einem netten, kleinen Café in Altona und bestellt sich ein Wasser. Laut. Also mit Kohlensäure, sagt der Mann von Greenpeace leise – und erklärt im Gespräch mit dem Abendblatt, dass er ein bisschen aufpassen müsse, wie viel Kaffee er so trinke.