Hamburg. Rot-grüne Bodenpolitik: Senat hat 67 Hektar aufgekauft und mehr Erbbaurechte vergeben. Opposition spricht von „Sozialismus light“.

Im Oktober 2019 hat der rot-grüne Senat seine neue soziale Bodenpolitik ins Leben gerufen. Ziel ist die Vergrößerung des Anteils städtischer Flächen zum Zwecke des Wohnungsbaus durch verstärkten Ankauf.