Hamburg. Polizei und Behörden greifen am Hamburger Kriminalitätsschwerpunkt durch. Wo das Waffenverbot gilt und was sonst noch geplant ist.

Am Hamburger Hauptbahnhof soll ab Oktober dieses Jahres ein permanentes und absolutes Waffenverbot gelten. Das sagte Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) am Donnerstag. Die Maßnahme ist eine Reaktion auf die nach der Corona-Pandemie wieder stark gewachsene Kriminalität vor allem im Umfeld des Bahnhofs, der täglich von mehr als 550.000 Menschen genutzt wird. Zuvor hatte es mehrfach ein temporäres Waffenverbot gegeben, zuletzt am vergangenen Wochenende.