Hamburg. Bürgermeister Peter Tschentscher kommt bei seiner Wiederwahl in der Bürgerschaft auf exakt die Stimmenzahl der rot-grünen Koalition.

Es war exakt 14.52 Uhr, als Hamburg einen neuen Ersten Bürgermeister hatte, auch wenn es der alte ist. Mit der Gottesformel legte Peter Tschentscher (SPD) zum zweiten Mal nach 2018 den Amtseid ab. Zuvor hatte die Bürgerschaft den 54 Jahre alten habilitierten Labormediziner mit 87 der 123 Stimmen gewählt – eine Punktlandung, denn über genauso viele Abgeordnete verfügt die rot-grüne Koalition. Gegen Tschentscher votierten 34 Parlamentarier, zwei enthielten sich.