Hamburg

GAL-Chefin Fegebank spürt "wieder Aufbruchstimmung"

Foto: dpa / dpa/DPA

Die breite Basis der Hamburger Grünen stehe hinter der Entscheidung der Parteispitze, die Koalition mit der CDU nicht fortzuführen.

Hamburg. Die Basis der Hamburger Grün-Alternative Liste (GAL) hat am Dienstagabend breite Zustimmung für das Ende der Koalition mit der CDU geäußert. Es herrsche wieder Aufbruchstimmung in der Partei, sagte die Landesvorsitzende Katharina Fegebank am Rande eines GAL-Mitgliederabends. Vereinzelt hätten Mitglieder zwar auch Unverständnis über den Koalitionsbruch geäußert, insgesamt werde die Entscheidung der Parteispitze jedoch von einer breiten Mehrheit getragen.

Die Grün-Alternative Liste hatte die bundesweit erste schwarz-grüne Koalition am Sonntag nach zweieinhalb Jahren aufgekündigt. Bürgermeister Christoph Ahlhaus (CDU) entließ daraufhin am Montag alle drei Grünen Senatoren. Sollte sich die Hamburgische Bürgerschaft nun wie vorgesehen am 15. Dezember auflösen, wählen die Hamburger am 20. Februar das neue Parlament ihrer Stadt.

+++ Wie Bill Clinton: So will Scholz Hamburgs Haushalt sanieren +++

Für die CDU soll Ahlhaus in den Wahlkampf ziehen, für die SPD der Landeschef und frühere Bundesarbeitsminister Olaf Scholz und für die GAL die ehemalige Stadtentwicklungssenatorin Anja Hajduk.