Harburg
„Retro forever“

Archäologisches Museum feiert die fünfte Jahreszeit

Ein alter Kaugummi-Automat gehört einfach dazu, wenn die Ausstellung „Hot Stuff“ ihr Faschingsprogramm anbietet.

Ein alter Kaugummi-Automat gehört einfach dazu, wenn die Ausstellung „Hot Stuff“ ihr Faschingsprogramm anbietet.

Foto: Archäologisches Museum Hamburg

Besucher des Museums in Hamburg feiern Fasching in der Ausstellung „Hot Stuff – Archäologie des Alltags“.

Harburg.  Geschunkelt und unter Konfettiregen gelacht wird nicht nur in den Karnevalshochburgen: Die fünfte Jahreszeit hält nun sogar im Archäologischen Museum Hamburg Einzug. Große und kleine Närrinnen und Narren sind eingeladen, unter dem Motto „Retro forever“ ein großes Revival der 70er-, 80er- und 90er-Jahre in der Ausstellung „hot stuff – Archäologie des Alltags“ zu feiern. Mitmach-Angebote wie Hula-hoop-Reifen-Schwingen oder eine Retro-Selfie-Challenge in der Museums-Fotobox werden für Stimmung sorgen.

Wie funktionierte eigentlich ein Telefon mit Wählscheibe? Wer kennt noch den Walkman, das „Must-have“ der 80er-Jahre? Das Archäologische Museum Hamburg schickt seine Besucher in der Ausstellung „hot stuff – Archäologie des Alltags“ auf eine spannende Entdeckungsreise, um diese Fragen zu beantworten. Pünktlich zur Faschingszeit wird die Schau mit den Klassikern vergangener Zeiten zur Kulisse für den Aktionstag „Retro forever“. Am Sonntag, 23. Februar, kommen von 11 bis 16 Uhr kleine und große Faschingsfans auf ihre Kosten. Und das Beste: Faschingskostümierung ist an diesem Tag ausdrücklich erwünscht und alle erwachsenen Teilnehmer im Retro-Kostüm können das Museum zum ermäßigten Eintritt besuchen.


Das Faschings-Programm im Überblick:
11, 13, 15 Uhr: Retro-Tour: Super-8-Kamera, Walkmen und Tamagotchi: Jede Generation hatte ihre ganz eigenen Must-Haves, die ihre Jugend prägte.

11-16 Uhr: Wer macht das beste Retro-Selfie? Mit der Fotobox im Museum und den passenden Accessoires der letzten 50 Jahre. Die besten Bilder werden prämiert.

11-16 Uhr: Mitmach-Angebote in der „hot stuff-Werkstatt“: Hula-hoop-Reifen schwingen, Jojos tanzen lassen, mit der Schreibmaschine Kunstwerke fabrizieren oder einen Flower-Power-Hut basteln.

11-16 Uhr: Detektivzeit! In der Ausstellung gibt es knifflige Rätsel zu lösen.