Ernährung für Kinder

Zuckerfalle: Hamburger schreiben ein Gesundheits-Märchen

| Lesedauer: 5 Minuten
Kristin & Manuel Perndl machen mit ihrem Buch auf versteckte Zuckerfallen aufmerksam.

Kristin & Manuel Perndl machen mit ihrem Buch auf versteckte Zuckerfallen aufmerksam.

Foto: Marcelo Hernandez / FUNKE Foto Services

Hamburger Paar möchte mit einem Kinderbuch auf versteckten Zucker in Lebensmitteln aufmerksam machen – ohne erhobenen Zeigefinger.

Hamburg. „Ihr kennt die Geschicht’, doch diese hier ist anders, so kennt ihr sie noch nicht“ – so geht es los mit dem Buch „Schneewittchen in der Zuckerfalle“. Denn statt in einen tiefen Schlaf zu fallen, reist Schneewittchen in der Märchen-Abwandlung in unsere Wirklichkeit, genauer: in einen modernen Supermarkt. Um nach Hause zurückzukehren, muss Schneewittchen drei gesunde Lebensmittel sammeln, die sie noch nicht kennt.

Was einfach klingt, erweist sich zwischen bunten Verpackungen und verlockenden Werbesprüchen als gar nicht so einfach. Schneewittchen muss schnell lernen, dass der „Obstriesen“-Joghurt trotz der Zusätze „Vitamin D und Calcium“ für ihre Zwecke genauso wenig ­geeignet ist wie die „Milchbatzen“, die leider viel mehr als nur frische Milch enthalten – vor allem Zucker.

Wie Schneewittchen mithilfe von gesunder Ernährung schließlich ihren Weg zurück nach Hause findet, beschreibt das Hamburger Paar Kristin und Manuel Perndl auf 38 illustrierten Seiten. Das Buch basiert auf einem Theaterstück, das Kristin Perndl als freiberufliche Schauspielerin für ihr Projekt Nordlicht The­ater entwickelt hat.

Vor Corona besuchte Perndl als Schneewittchen Schulen

Mit dem Thema Ernährung hatte sich Perndl schon länger beschäftigt: „Weil ich gemerkt habe, wie viel Energie dir das Essen geben oder rauben kann. Was tut mir gut und was schaufele ich nur in mich rein?“ Durch ihre Nichte und ihren Neffen ist ihr aufgefallen, was für Kinder attraktiv vermarket wird – und wie gesund diese Produkte tatsächlich sind. „Ich habe mich ein Jahr intensiv damit beschäftigt. Nicht mit Zeigefinger zu kommen und zu sagen: Du darfst nie wieder Zucker essen, sondern den Kindern zu helfen, ein gesundes Verhältnis zu ihrem Körper zu schaffen.“ Dafür hat sich Perndl bei befreundeten Lehrern und Ernährungsberaterinnen informiert.

Die Geschichte sollte leicht verständlich sein, das hat auch die Wahl der Hauptfigur inspiriert: „Da das Thema Ernährung schon so intensiv ist, wollte ich nicht anfangen, eine neue Figur einzuführen. Schneewittchen ist eine vertraute, sympathische Figur, die alle Kinder kennen. So kann man direkt mit dem Thema einsteigen.“

Seit 2017 besucht Perndl als Schneewittchen Vor- und Grundschulen, Kultureinrichtungen und Jugendzentren in Hamburg und zeigt Kindern auf ihrer selbst entworfenen Bühne, wie viel Würfel Zucker in bestimmten Produkten, die stellvertretend für bekannte Marken stehen, stecken. Bei „Klausi, dem Trinkpäckchen“ sind es ganze 18 Stück Würfelzucker, in den „Milchbatzen“ drei und in den „Obstriesen“ je etwa zwei Stück. Das überrascht die Kinder, berichtet Perndl.

Buch über gesunde Ernährung richtet sich an Kinder ab dem Kita-Alter

Bei der Arbeit am eigenen Nordlicht Theater wurde die Schauspielerin von Beginn an hinter den Kulissen von ihrem Mann Manuel Perndl unterstützt, der bis 2019 in der Filmbranche tätig war. „Schon als Kind wollte ich ein Buch schreiben. Da hat es sich angeboten, dass ich das Theaterstück adaptiere“, sagt Manuel Perndl. Die Geschichte in Schriftform sollte ab 2020 die Theaterauftritte ergänzen, im Frühjahr hatte Perndl mit dem Schreiben begonnen – eigentlich als kleines Übergangsprojekt. Aber: „Jetzt ist das Theater in der Krise. Ich habe Akquise gemacht, aber als ich anfangen sollte, kam Corona. Ich habe jetzt seit März nicht gespielt“, berichtet Kristin Perndl.

Durch die Pandemie und ihre Folgen wurde das Buch für beide zu einem größeren Projekt, etwa ein halbes Jahr lang haben sie mit einem Illustrator an „Schneewittchen in der Zuckerfalle“ in seiner neuen Form gearbeitet. Das Buch soll nun auch jüngere Kinder erreichen als das Bühnenstück und richtet sich somit schon an Leser ab dem Kita-Alter.

Manuel Perndl wollte die klassische Figur dabei nicht nur im Bereich Ernährung in die Jetztzeit übertragen und auf Klischees verzichten: So ist die „böse Stiefmutter“ in seinem Buch die „böse Tante“, durch den Supermarkt laufen zwei Väter mit ihrem Kind und unter die sieben Zwerge mischen sich auch ein paar Zwerginnen.

Mix aus Märchen und aktuellen Themen soll fortgesetzt werden

Begleitend zum Buch hat das Ehepaar in diesem Jahr auch den Instagram-Kanal „nordlichttheaterhamburg“ gestartet, auf dem sie jeden Sonntag zuckerfreie Gerichte vorstellen.

In Zukunft wird Kristin Perndl sich auch anderen Themen als der Ernährung widmen. Der Mix aus Märchenfiguren und aktuellen Themen aber soll bleiben: Als Nächstes möchte die Schauspielerin ein Stück zum Thema Müllvermeidung und Plastik erarbeiten, vielleicht mit der kleinen Meerjungfrau als Hauptfigur.

"Schneewittchen in der Zuckerfalle" kostet 16,90 Euro. Erhältlich ist es unter anderem im Spielzeugladen Kanne Junior (Winterhude), den Buchhandlungen am Sand (Harburg), am Mühlenkamp (Winterhude), Seitenweise (Hamm-Nord), Knuffels Kinderkulturhaus (Ottensen), Tolle Geschichten (Klein Borstel) und dem Büchereck Niendorf Nord oder über den Onlineshop der Autoren (www.nordlicht-theater-hamburg.de).