Gastronomie

Pop-Up-Café für Schleckermäuler in Hamburg eröffnet

Das Nutella-Café ist kaum zu übersehen.

Das Nutella-Café ist kaum zu übersehen.

Foto: Larissa Lehr

In der HafenCity gönnt sich ein bekannter Hersteller von Aufstrichen eine eigene Präsenz. Abends gibt es dort After-Work-Partys.

Hamburg. Nach Chicago, New York und München eröffnet nun auch in Hamburg ein Nutella-Café – aber nur für kurze Zeit. Vom 22. bis 31. August können sich Liebhaber der Nuss-Nougat-Creme täglich von 8 bis 20 Uhr in dem zweistöckigen Pop-Up Store in der Hafencity so richtig austoben. Der Laden ist nicht zu übersehen: In Form eines riesigen Nutellaglases steht der zweistöckige Container am Überseeboulevard und lässt vorbeistreifende Passanten die Handykameras zücken.

Vor dem Café sind Tische und Sitzgelegenheiten – darunter Hocker im Nutella-Stil – aufgebaut, die zum Verweilen einladen. Neben Backwaren mit Nutella, Crêpes, Kaffeespezialitäten und Softdrinks können hier auch diverse Fanartikel ergattert werden. Das Angebot reicht von Frühstücksbrettchen über Notizbücher bis hin zur Gestaltung einer personalisierten Handyhülle oder eines Glasetiketts.

Fotowand für Fans

Eine Nutella-Fotowand für Selfies sorgt dafür, dass der Besuch auch richtig „instagrammable“ wird. Das lässt die Herzen der Foodblogger höher schlagen. Das Café eignet sich aber nicht nur zum Schlemmen und als Fotomotiv für den Instagram Feed: Ein DJ legt jeden Tag von 17 bis 19 Uhr auf und lädt zum After-Work ein.