Volksfest

Hamburger Dom bekommt eine Riesen-Eisbahn mit Wintermarkt

Besucher gehen über den Hamburger Dom auf dem Heiligengeistfeld, im Hintergrund sind die Tanzenden Türme an der Reeperbahn zu sehen (Archivbild)

Besucher gehen über den Hamburger Dom auf dem Heiligengeistfeld, im Hintergrund sind die Tanzenden Türme an der Reeperbahn zu sehen (Archivbild)

Foto: Daniel Bockwoldt / dpa

Auf dem Winterdom entsteht erstmals eine 1000-Quadratmeter-Eisfläche zum Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen, für Shows und Partys.

Hamburg. Der Hamburger Dom läutet die Weihnachtszeit dieses Jahr bereits im November ein, denn das Volksfest wird winterlicher denn je. Auf der Sonderfläche, auf der saisonal meist Mittelalterdorf oder Beach Club aufgebaut werden, soll zur Eröffnung am Freitag, den 4. November, ein "Eisvergnügen" samt einer 1000 Quadratmeter großen Eislaufbahn entstehen.

Drei Bahnen zum Eisstockschießen

Auf der überdachten Eisfläche können Besucher Schlittschuhlaufen, Eisstockschießen und am Abend sogar Partys feiern. Beim Eisstockschießen auf drei Bahnen können kleine Teams gegeneinander antreten. Termine können ab sofort unter www.eisvergnügen.de gebucht werden, die Preise dafür fallen unterschiedlich aus: Je nach Anforderungsniveau kostet die Bahnmiete zwischen 40 und 80 Euro pro Stunde.

Eine Tageskarte zum Schlittschuhlaufen kostet für Erwachsene 4,50 Euro, Kinder bis zum Alter von 16 Jahren zahlen 3,50 Euro. Am Mittwoch, traditionell der Familientag auf dem Dom, kostet die Karte jeweils einen Euro weniger. Die Verleihgebühr für Schlittschuhe kostet 3,50 Euro für zwei Stunden.

Mottopartys und Feuershows auf dem Eis

An den Abenden am Freitag und Sonnabend verwandelt sich die Eisbahn dann in eine Disko mit wechselndem musikalischen Motto. Neben einer Singleparty und Aprés-Ski-Fete soll es Feiern zum Thema 90er, Schlager, Clubsounds sowie Funk/Soul geben. Kinderfreundlich geht es dann am Mittwoch auf der Eisbahn zu. Dort gibt es von 16 bis 18 Uhr eine Kinderdisko. Zusätzlich soll es auf der Eisbahn jeden Sonnabend ab 18 Uhr Höhepunkte, wie etwa eine Feuershow, geben. Das vollständige Programm gibt der Veranstalter während der kommenden Wochen unter www.eisvergnügen.de bekannt.

Umrahmt wird die Eislaufbahn von einem Wintermarkt, zu dem der Eintritt wie gewohnt frei ist. "Auf dem zugehörigen Wintermarkt kann die kalte Jahreszeit genossen werden, wo es deftige und süße Köstlichkeiten, Glühwein sowie winterliche Souvenirs zu entdecken geben wird", heißt es in der Mitteilung.

Der Winterdom auf dem Heiligengeistfeld eröffnet am Freitag, 4. November und dauert bis zum 4. Dezember an. Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 15 bis 23 Uhr, freitags und sonnabends von 15 bis 00.30 Uhr und sonntags von 14 bis 23 Uhr.