„Klönschnack“-Hüttenfest

Die Almhüttensaison auf dem Süllberg ist wieder eröffnet

Patron Karlheinz Hauser (r.) mit Klaus Schümann.

Patron Karlheinz Hauser (r.) mit Klaus Schümann.

Foto: Matthias Schmoock

Bis zum 24. März gibt es die Gaudi in dem rustikal-gemütlichen Holzhaus auf dem Süllberg. Der Dresscode dürfte bekannt sein.

Hamburg.  Mordsgaudi hoch über der Elbe: Mit dem traditionellen „Klönschnack“-Hüttenfest läutete Süllberg-Patron Karlheinz Hauser die diesjährige Almhüttensaison ein. Zum sechsten Mal hatten Hauser und „Klönschnack“-Herausgeber Klaus Schümann zum Eröffnungsschmaus in das rustikal-gemütliche Holzhaus auf dem Süllberg geladen. Die Haupthütte bietet Platz für 140 Gäste, im „Stüberl“ können sich 60 weitere bewirten lassen.

Mehr als 100 Gäste waren dem Ruf der beiden gefolgt, und wie in jedem Jahr bestand der Dresscode aus Dirndl und Lederhosen. Mit dabei waren die FDP-Politikerin Katja Suding und Judith Fuchs-Eckhoff, Direktorin des Hotels Louis C. Jacob. Der Unternehmer und frühere Hamburg-Marketing-Chef Dietrich von Albedyll kam mit seiner ihm frisch angetrauten Frau Dominique. Neben Brotzeitbrettl und Schmankerlplatte boten Hauser und sein Team auch karamellisierten Kaiserschmarrn, Bier, Wein und Hochprozentiges. Das von der Münchener Wiesn importierte Lopez-Duo heizte den Gästen dermaßen ein, dass etliche von ihnen begeistert auf den Bänken tanzten.

Noch bis zum 24. März können Fans deftiger Küche die Hüttenatmosphäre der „Hauser-Alm“ genießen.