Gastronomie Bergedorf

Nach guter Ernte: Hier wird Grünkohl satt serviert

| Lesedauer: 5 Minuten
Der Klassiker: Grünkohl mit Kassler, Mettwurst, Speck und Kartoffeln.

Der Klassiker: Grünkohl mit Kassler, Mettwurst, Speck und Kartoffeln.

Foto: imago stock / imago/APress

In zahlreichen Restaurants der Vier- und Marschlanden wird das Gemüse mit Kassler und Kartoffeln angeboten. Was eine Portion kostet.

Hamburg. Für viele ist es das leckerste Essen der Winterzeit: Grünkohl. Nun steht der grüne Blattkohl wieder in voller Blüte auf den Feldern der Vier- und Marschlande und wird von vielen Gärtnern und Landwirten geerntet. In den vielen Restaurants, die das Gemüse nun auf der Speisekarte haben, wird es mit Bratkartoffeln, Kassler, Kohl- oder grober Bratwurst aufgetischt.

Landwirt Karsten Busch (59) baut Grünkohl in Spadenland an und verkauft ihn an Wochenmarkthändler und vor allem in seinem Hofladen am Hofschläger Deich 82. Der Landwirt erntet auch verschiedene weitere Kohlsorten. „Dieses Jahr ist es eine gute Ernte“, so die Bilanz von Busch, der auch Hühner hat sowie Getreide, weitere Gemüsesorten und Zierpflanzen anbaut. Mit seiner Anbaufläche von rund 2000 Quadratmetern sei er kein besonders Großer im Grünkohlgeschäft: „In dieser Größenordnung bewegen sich mehrere Landwirte und Gärtner in den Vier- und Marschlanden“, sagt Busch.

Grünkohl: In diesen Restaurants wird das Wintergemüse serviert

In den Vier- und Marschlanden steht das saisonale Wintergericht nun auf der Speisekarte von diversen Gaststätten und Restaurants: Im Fährhaus Tatenberg (Tatenberger Deich 162) gibt es Grünkohl als Tellergericht mit Kohlwurst, Kassler und Schweinebacke sowie Salz- oder Bratkartoffeln für 16,70 Euro. Grünkohl zum Sattessen mit denselben Beilagen kostet 18,90 Euro. Und auch eine Gänsekeule kann mit Grünkohl sowie Salz- oder Bratkartoffeln, dann für 19,90 Euro bestellt werden. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag ab 12 Uhr. Die Küche ist mittwochs und donnerstags bis etwa 19 Uhr, freitags und sonnabends bis 21 Uhr und sonntags bis 18 Uhr geöffnet.

In der Wein- und Friesenstube (Ochsenwerder Kirchendeich 10) gibt es frischen Grünkohl mit Kassler, Kohlwurst, Schweinebacke und Bratkartoffeln – als Portion für 23,50 Euro oder zum Sattessen für 28,50 Euro. Öffnungszeiten: Freitag ab 18 Uhr, Sonnabend ab 17 Uhr, Sonntag 12 bis 15 Uhr. Ebenso gibt es in der Marschländer Elblounge (Spadenländer Elbdeich 40) deftigen Grünkohl mit gegrilltem Kasseler, Kohlwurst und Bratkartoffeln für 23,50 Euro. Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag ab 17 Uhr, Sonnabend ab 12 Uhr und Sonntag ab 13.30 Uhr (nach dem Brunch).

Das Landhaus Voigt (Ochsenwerder Norderdeich 113) hat Grünkohl klassisch im Angebot: Dort kommt ebenfalls Backe, Kohlwurst und Kassler auf den Teller. Eine große Portion kostet 17,80 Euro. Öffnungszeiten sind Montag, Donnerstag und Freitag ab 16 Uhr, Sonnabend ab 12 Uhr, Sonn- und Feiertags ab 11 Uhr, Mittwoch und Dienstag sind Ruhetage.

Kassler, Backe und Kartoffeln gehören auf den Teller

Im Restaurant Alte Deichkate (Billwerder Billdeich 256) gibt es eine Grünkohlplatte mit Kassler, Kohlwurst und geräucherter Backe sowie karamellisierten Kartoffeln und Senf – oder auf Wunsch auch mit Salzkartoffeln. Das Tellergericht kostet 23,50 Euro. Öffnungszeiten: freitags 14 bis 21 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 12 bis 21 Uhr.

Im Restaurant Zum Eichbaum (Moorfleeter Deich 477) wird hausgekochter Grünkohl mit Backe, Kohlwurst, Kassler und Bratkartoffeln serviert für 18,90 Euro. Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags 12 bis 21 Uhr.

In der Gaststätte „Zur Elbbrücke“ (Moorfleeter Deich 259) wird Grünkohl aus den Marschlanden mit Backe, Kassler und Kohlwurst serviert. Dazu gibt es Röstkartoffeln. Eine Portion kostet 17,90 Euro. Öffnungszeiten der Küche: Montag bis Mittwoch 11.30 Uhr bis 15 Uhr, Donnerstag und Freitag 11.30 Uhr bis 15 Uhr sowie 17 bis 21 Uhr, Sonnabend und Sonntag für Festlichkeiten und Veranstaltungen nach Vereinbarung.

Auch in Bergedorf und Geesthacht wird serviert

In Bergedorf wird Grünkohl unter anderem im Alt Lohbrügger Hof (Leuschnerstraße 76) serviert. Im Restaurant Heimatliebe steht „Gröönkohl“ nach Holsteiner Art auf der Karte. Grünkohl wird dort gezupft, gewaschen und mit Zwiebelwürfeln, Haferflocken und kräftiger Rauchbrühe schlotzig eingekocht. Dazu gibt es Senf, eine Scheibe Kassler, deftige Kohlwurst und mit einer ordentlichen Prise Zucker goldgelb gebratene Kartoffeln. Eine Portion kostet 25,50 Euro. Die Küche ist geöffnet montags bis donnerstags von 17 bis 21.30 Uhr, freitags und sonnabends von 12 bis 21.30 Uhr und sonntags von 12 bis 20.30 Uhr.

In Geesthacht gibt es Grünkohl unter anderem im Landhaus Tesperhude (Elbuferstraße 100). Bei Sascha Franke und seinem Team kostet eine Portion hausgemachter Grünkohl mit Kassler, Wurst und Bratkartoffeln 21,50 Euro. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 11.30 bis 15 Uhr und 17 bis 21.30 Uhr. Am Wochenende ist durchgehend geöffnet.