Bauarbeiten

Warwischer Hinterdeich in Kirchwerder gesperrt

Bisher sind einige Bürger in entlegeneren Teil der Vier- und Marschlande als Schnecken auf der weltweiten Datenautobahn unterwegs. Sie haben keinen Glasfaseranschluss. Das soll die Telekom jetzt ändern. Für die Bauarbeiten muss allerdings ein Teil des Warwischer Hinterdeiches gesperrt werden.   Foto: Matthias Rietschel/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Bisher sind einige Bürger in entlegeneren Teil der Vier- und Marschlande als Schnecken auf der weltweiten Datenautobahn unterwegs. Sie haben keinen Glasfaseranschluss. Das soll die Telekom jetzt ändern. Für die Bauarbeiten muss allerdings ein Teil des Warwischer Hinterdeiches gesperrt werden. Foto: Matthias Rietschel/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Foto: MATTHIAS RIETSCHEL / dpa

Ein Teil des Warwischer Hinterdeiches muss für Bauarbeiten gesperrt werden. Die Telekom verlegt Glasfaserkabel.

Hamburg. Auf dem Warwischer Hinterdeich beginnt am Montag, 16. August, der Breitbandausbau der Telekom. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite muss die Straße auf einer Länge von 300 Metern zwischen Kuwerdamm 2 und dem Warwischer Hauptdeich für voraussichtlich zwei Wochen voll gesperrt werden.

Anwohner und Einsatzkräfte erhalten weiterhin die Möglichkeit zu den Häusern zu gelangen. Die Bauarbeiten sind bis zum 1. September geplant.

( ld )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kirchwerder