Blaulicht

Mit Tempo 155 auf der Bergedorfer Straße unterwegs

Die Kontrolle erfolgte im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes „Autoposer“ mit 14 Polizeibeamten in Hamburg.

Die Kontrolle erfolgte im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes „Autoposer“ mit 14 Polizeibeamten in Hamburg.

Foto: dpa

Erlaubt waren auf der Strecke 70 Kilometer pro Stunde. Nun drohen dem 29-jährigen Raser ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

Hamburg. Mit einer Geschwindigkeit von 155 statt der erlaubten 70 Kilometer pro Stunde hat die Polizei am Sonnabend in den frühen Abendstunden einen 29-jährigen Raser auf der Bergedorfer Straße erwischt.

Ein ziviler Streifenwagen mit eingebauter Videomesstechnik verfolgte den 450 PS starken Ford Mustang GT, als er hinter der Boberger Kreuzung beschleunigte. An der Anschlussstelle Mümmelmannsberg konnte der Fahrer gestoppt werden.

Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld von 1200 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot sowie zwei Punkte im Flensburger Register. Die Kontrolle erfolgte im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes „Autoposer“ mit 14 Polizeibeamten in Hamburg.

( tv )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf