Hamburg. Mit dem neuen Etat 2023/24 wurde der Finanzsenator zum strengen Kassenwart und der Bürgermeister zum Optimisten. Die Hintergründe.

Ein 37 Milliarden Euro schweres Paket, gedruckt auf rund 6700 Seiten Papier – wenn nach den dreitägigen Haushaltsberatungen des Senats so ein neuer Zwei-Jahres-Etat für Hamburg beschlossen ist, geht traditionell ein Aufatmen durch Rathaus und Behörden.