Illumination

Auf Hamburger Fernsehturm erscheint eine starke Botschaft

So erschien der Fernsehturm am Sonnabendabend.

So erschien der Fernsehturm am Sonnabendabend.

Foto: dpa

Lichtkünstler lässt am Abend einen besonderen Spruch auf dem Wahrzeichen aufleuchten. Der Satz richtet sich an alle Hamburger.

Hamburg. „Demokratie braucht Inklusion“: Mit diesem Satz ist der Hamburger Fernsehturm am Sonnabend illuminiert worden. Anlass der Aktion ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderungen am Dienstag (3. Dezember). Dann soll ab Einbruch der Dunkelheit ebenfalls dieser Satz auf dem Fernsehturm zu lesen sein.

In Kooperation mit dem Lichtkünstler Ingo Bracke nimmt der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Jürgen Dusel, den Tag zum Anlass, auf die Belange von Menschen mit Behinderungen und ihre Rechte hinzuweisen. Im Zentrum steht dabei das Motto seiner Amtszeit, „Demokratie braucht Inklusion“. Unterstützt wird die Aktion von der Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, Carola Veit.