Hamburg

Freier Eintritt für alle: Miniatur Wunderland lädt Kitas ein

Gerrit und Frederik Braun laden erneut alle Kita-Kinder ins Hamburger Miniatur Wunderland in der HafenCity ein (Archivbild).

Gerrit und Frederik Braun laden erneut alle Kita-Kinder ins Hamburger Miniatur Wunderland in der HafenCity ein (Archivbild).

Foto: Roland Magunia / HA

Die Brüder Braun setzen ihre "kleine, schöne Tradition" fort, Kita-Kinder einzuladen: Mehr als zwei Monate lang freier Eintritt.

Hamburg. Das Miniatur Wunderland in der Speicherstadt ist nicht nur Hamburgs erfolgreichste Touristen-Attraktion – die Gründer Frederik und Gerrit Braun legen auch viel Wert darauf, ein Ort für alle großen und kleinen Fans von Modelleisenbahnen zu sein und zu bleiben.

Vor einigen Jahren luden sie zum ersten Mal Kitas und Kindergärten ein, kostenlos das Miniatur Wunderland zu besuchen: Ursprünglich hatten sie sich die Aktion "für Kitas mit sozial schwachen Kindern ausgedacht und sofort gemerkt, dass die Abgrenzung gar nicht möglich ist", schreiben sie in einem Facebook-Post. "Also haben wir einfach alle eingeladen", heißt es dort weiter.

Miniatur Wunderland: Freier Eintritt für Zehntausende Kita-Kinder

Aus einer einmaligen Aktion wurde schnell eine "kleine, schöne Tradition", die auch in diesem Jahr wieder stattfindet: Ab sofort können sich Interessierte auf der Webseite des Miniatur Wunderlands einen Termin aussuchen, an dem sie mit den Kindern kommen möchten. Eine Anmeldung ist "unbedingt erforderlich", "damit nicht alle Gruppen gleichzeitig kommen und es im Wunderland nicht zu voll wird", schreiben die Brauns.

In den vergangenen Jahren war die Aktion quasi ein Weihnachtsgeschenk, die Termine lagen alle im Dezember. Anders dieses Jahr: "Aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre starten wir schon jetzt und gehen bis Mitte Januar."

Mehrere zehntausend Kita-Kinder haben in der Vergangenheit das Miniatur Wunderland so bereits gratis besuchen dürfen – ihre Zahl wird dieses Jahr weiter wachsen.