Hamburg. Andreas Laible hat einen festen Platz in der Modellwelt, für Marcelo Hernandez wird noch einer gesucht. Ein Detail stimmt nicht.

Der Flughafen ist vertreten, der Bahnhof sowieso, und die Elbphilharmonie natürlich auch. Aufmerksame Besucher des Miniatur Wunderlandes werden sich aber längst gefragt haben, ob es wirklich sein kann, dass auf der weltgrößten Modelleisenbahnanlage kein Platz mehr für das Hamburger Abendblatt ist. Die Antwort ist: natürlich nicht.