Blue Nights

Warum der Hamburger Hafen schon wieder blau leuchtet

Michael Batz lässt den Hamburger Hafen im November wieder an vielen Standorten blau leuchten.

Michael Batz lässt den Hamburger Hafen im November wieder an vielen Standorten blau leuchten.

Foto: dpa

Michael Batz schaltet seine "Blue Port"-Leuchten noch einmal ein – für Sophia Loren und einen schwimmenden Taufgast.

Hamburg. Bei den "Cruise Days" im September sorgte Lichtkünstler Michael Batz mit seiner „Blue Port“-Inszenierung für einen der Höhepunkte. Für alle, die das blaue Lichtspektakel im Hamburger Hafen verpasst haben oder noch einmal etwas ähnliches sehen wollen, bietet sich jetzt erneut eine Gelegenheit, wenngleich in etwas kleinerer Dimension.

Hamburger Hafen leuchtet wieder blau

Die Kreuzfahrtreederei MSC hat die Nächte im Hamburger Hafen zusammen mit Michael Batz fünf Tage lang zu „Blue Nights“ machen, und zwar vom 6. bis zum 10. November. Die blaue Farbe soll „das langjährige Engagement von MSC Cruises für die Umgebung, in der MSC unterwegs ist“ symbolisieren: das Meer.

"MSC Grandiosa" wird von Sophia Loren getauft

Geplant ist, 20 unterschiedliche Locations und Sehenswürdigkeiten in die Lichtinstallation zu integrieren, darunter auch die neue „MSC Grandiosa“, die in Hamburg von Schauspielerein Sophia Loren getauft wird. Das Schiff gilt innerhalb der MSC-Flotte als technisch fortschrittlich und verfügt über einen SCR-Katalysator, eine Abwasser-Aufbereitungsanlage, ein hybrides Abgasreinigungssystem, einen Landstrom-Anschluss „sowie viele weitere Maßnahmen, die zur Reduzierung der Umweltauswirkungen beitragen“. Ein Betrieb mit Flüssiggas (LNG) oder Hybrid-Batteriepacks ist allerdings nicht möglich, da sind andere Anbieter - zum Beispiel AIDA und Costa - schon weiter.

Christian Hein, Geschäftsführer der MSC Kreuzfahrten GmbH: „Wir sind stolz darauf, dass die ,MSC Grandiosa’ in die ‚Blue Nights‘ von Michael Batz zentral eingebunden wird.“ Vom 6. bis zum 10. November liegt das Schiff am Hamburger Kreuzfahrtterminal Steinwerder, am 9. November findet der feierliche Taufakt statt. MSC Cruises ist die größte Kreuzfahrtmarke Europas und Südamerikas sowie die weltweit einzige große Kreuzfahrtreederei in privater Hand. In Deutschland starten MSC-Schiffe ab Hamburg, Kiel und Warnemünde.

Ticketsverkauf für Spendengala in der Elbphilharmonie

Die MSC Foundation plant für den 8. November - dem Vorabend der Schiffstaufe – eine Spendengala in der Elbphilharmonie. Die Erlöse aus den Ticketverkäufen kommen der Stiftung Lebensraum Elbe zugute, die sich mit dem ökologischen Zustand der Tideelbe in Kirchwerder befasst. Elisabeth Klocke, Vorstand der Stiftung: „Wir wollen im Hamburger Deichvorland bei Kirchwerder einen Priel entwickeln und damit eine neue Lebensader für bedrohte Arten schaffen. Ein neuer Priel, ein mäandrierender Wasserlauf, kann Elbfischen und anderen aquatischen Organismen zusätzlichen Lebensraum bieten. Ebenso können verschiedenste Pflanzen, vielleicht auch der Schierlings-Wasserfenchel, hier eine Heimat finden.“

Das Konzert bietet eine Auswahl bekannter orchestraler Werke, darunter die Ouvertüre „Meeresstille und glückliche Fahrt“ von Felix Mendelssohn unter der Leitung von Carlo Ponti. Karten (29 bis 99 Euro) sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.