Hamburg . CDU kritisiert die ungeschützte Verlagerung der Wege auf Straßen – und fordert abgetrennte Radstreifen.

Die Stadt hat seit Beginn der aktuellen Wahlperiode 2015 bereits an mehr als hundert Abschnitten auf Dutzenden Kilometern Länge Radwege in Hamburg zurückgebaut, diese also etwa zugunsten breiterer Fußwege oder von Grünflächen aufgegeben. Der Radverkehr wurde stattdessen auf die jeweiligen Straßen verlegt. Das geht aus einer Antwort des rot-grünen Senates auf eine Kleine Anfrage des CDU-Bürgerschaftsabgeordneten Dennis Thering hervor.