Eppendorf

UKE-Kantine: Sterneküche begeistert Klinikmitarbeiter

Wahabi Nouri (l.) und Gilbert Köcher kochten gemeinsam.

Wahabi Nouri (l.) und Gilbert Köcher kochten gemeinsam.

Foto: Merle Jeßen

Wahabi Nouri tischte an zwei Tagen gemeinsam mit Küchenchef Gilbert Köcher auf – zum günstigen Preis.

Hamburg. Geflämmter Kabeljau mit einer Oliven-Pankokruste auf Hummersoße, gebratene Polentaschnitte, serviert mit einer gebackenen Tomate und einer Olivenpaste, gebratener Fenchel und Artischocke mit einer Safransauce. Das stand gestern auf dem Speiseplan der Mitarbeiterkantine des Universitäts­klinikums Hamburg-Eppendorf (UKE). Zwei Tage lang kochten der Küchenleiter Gilbert Köcher und der Sternekoch Wahabi Nouri gemeinsam für die Bediensteten des Klinikums. Die beiden Köche bereiteten die Speisen in der offenen Kantine zu und teilten diese persönlich an die Mitarbeiter aus.

Die Idee, Spitzenküche zum günstigen Preis anzubieten, hätten sie gemeinsam gehabt, so Köcher. „Wir kennen uns schon seit über 20 Jahren und sind gute Freunde“, sagt Wahabi Nouri, der in Eppendorf das Sternerestaurant Piment führt.

Die beiden Köche bereiteten 300 Portionen zu

Vor dem gemeinsamen Kochen hatten sich die beiden dreimal getroffen, um die Auswahl der Gerichte zu besprechen. Zusammen mit zwei Köchen aus dem Piment und vier Köchen aus der Klinikkantine bereiteten Nouri und Köcher 300 Portionen zu, die sehr gut ankamen. Bedienstete des UKE konnten die Gerichte für 14,95 Euro kosten. Für externe Gäste kostete das Essen 20,11 Euro. Am Dienstag hatte es geschmortes Kalb, gratiniert mit Zwiebeln, Safranglace und Couscous gegeben. Das Besondere an diesem Gericht war die Sauce. „Wir haben die neue Soße mit einem 15 Jahre alten Soßenansatz aufgefüllt. Daraus ergibt sich ein ganz besonderer Geschmack“, so Nouri.

„Exzellent. Geschmacklich ganz weit vorne. So raffiniert gewürzt“, urteilte Dagmar Claußen, ehrenamtliche Krankenhausseelsorgerin, begeistert. Dass es allen in der Küche Spaß gemacht hatte, war auch für die Mitarbeiter des UKE offensichtlich: „Das war wirklich schön zu sehen“, sagte Martin Blohm, Oberarzt in der Kinderklinik, und bestätigte: „Ein wirklich superleckeres Essen.“

„Schade, dass ihr wieder weg seid“, rief Maxime Bester, Oberarzt in der Radiologie, dem Sternekoch hinterher, nachdem er auch am zweiten Tag „Sterneküche“ gegessen hatte. Küchenleiter Köcher offenbarte daraufhin: „Für das nächste Jahr haben wir bereits geplant, wieder für die Bediensteten zu kochen. “.