MS "Europa"

Gastro-Gala mit Top-Köchen und Günther Jauch als Weinkellner

Foto: Wyrwa / Hapag-Lloyd Cruises

Bei "Europas Beste" war auf dem Kreuzfahrtschiff alles an Deck, was Sterne und Namen hat – und prominente Gourmets dazu.

Hamburg. Der Himmel über dem Hamburger Hafen mag bedeckt gewesen sein an diesem Freitagabend, die Sterne strahlten dennoch heller denn je – und zwar an Bord des Luxuskreuzfahrtschiffs MS „Europa“. 14 Spitzenköche, die meisten von ihnen mit mindestens einer der begehrten Auszeichnungen des Guide Michelin besternt, hatte die Reederei Hapag-Lloyd Cruises zur Gastronomie-Gala „Europas Beste 2019“ auf das Lido-Deck geladen.

„Das Sprichwort, dass viele Köche den Brei verderben, gilt absolut nicht für diese Veranstaltung“, sagte Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Cruises. Die eindeutig kürzeste Anreise zur Überseebrücke, wo sich an Bord rund 400 Passagiere und mehr als 250 geladene Gäste bei Traumblick auf die Elbphilharmonie durch die Köstlichkeiten probierten, hatten natürlich die drei Hamburger Spitzenköche: Neben Karlheinz Hauser, der auf dem Süllberg mit seinem Seven Seas zwei Sterne erkocht hat, zeigten auch Thomas Martin (Jacobs Restaurant, zwei Sterne) und Dreisterne-Shootingstar Kevin Fehling, warum so oft von Koch-KUNST die Rede ist.

Für Kevin Fehling, dessen Restaurant The Table in der HafenCity nach wie vor auf Monate im Voraus ausgebucht ist, war das Gastspiel gewissermaßen nur das Hors­d’œu­v­re. Denn ab Oktober wird das Ausnahmetalent mit The Globe sein eigenes Gourmetrestaurant an Bord haben. „Ich freue mich sehr darauf. 20 Tage will ich selbst mitfahren, an allen anderen Tagen übernimmt ein Stellvertreter aus meinem Team.“

Günther Jauch kredenzt eigenen Wein

Das Restaurant ist nicht das Einzige, was neu sein wird, wenn der Luxusliner im Oktober aus der Werft kommt. „Das Schiff wird deutlich moderner und legerer daherkommen“, verspricht Karl J. Pojer. Und genau diese neue Lässigkeit spürten die Gäste, darunter „Tagesschau“-Sprecher Jan Hofer, Flughafenchef Michael Eggenschwiler und Moderator Günther Jauch (gut gebräunt und mit Winzerschürze), auch schon an diesem Abend: Die Veranstaltung fand zum 15. Mal statt, doch zum ersten Mal wurde, sehr charmant moderiert von der Eppendorfer Spitzenköchin Cornelia Poletto, die mit Ehemann Rüdiger Grube gekommen war, in Kooperation mit dem Gourmetmagazin „B-Eat“ der „Newcomer 2019“ gekürt.

Sichtlich erfreut über diese Ehrung war Gal Ben Moshe vom Berliner Restaurant Prism. Der junge Koch, so die Jury, verbinde die „Gewürze der mittelalterlich-arabischen Hochküche mit den Techniken der globalen Haute Cuisine“. Applaus gab es dafür auch von den Kollegen, darunter Kochlegende Dieter Müller, Stefan Heilemann aus Zürich und Roel Lintermans vom legendären Grill Royal in Berlin.

Auch im Glas gab es für die Gäste nur das Beste, neben Bollinger-Champagner auch Tropfen von den Weingütern Markus Schneider, Markus Molitor und auch von Günther Jauchs Weingut von Othegraven. Gourmets dürfen sich den nächsten Termin schon eintragen: Am 13. August 2021 zeigen wieder „Europas Beste“ ihr Können.