Hamburg

Stadtreinigung holt Schrotträder von den Hamburger Straßen

Ein Rad wird abgeflext.

Ein Rad wird abgeflext.

Foto: Bertold Fabricius / HA

Stadtreinigung startet Aktion, bei der abgestellte Alt-Fahrräder entsorgt werden. Beginn in Eimsbüttel und Altona.

Hamburg. Seit dem heutigen Dienstag geht die Stadtreinigung (SRH) erneut auf die Suche nach Schrotträdern, die auf Hamburger Straßen vor sich hinmodern. Voraussichtlich bis zu 700 Altfahrräder werden allein bis Mitte Juni in ganz Hamburg von der SRH im Auftrag der Bezirksämter abgeflext und entfernt. Der offizielle Auftakt für die Aktion war heute in Eimsbüttel.

Dort sind rund 170 Räder von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bezirksamtes zur Abholung gekennzeichnet worden. Jede Woche geht es nun in einem anderen Bezirk den Fahrradleichen an die Speichen.

Schrotträder werden entfernt

Am 25. Mai geht es in Altona weiter, am 3. Juni in Hamburg-MItte und Harburg, am 11. Juni folgt Hamburg-Nord.

4000 Schrotträder entfernt

In den Jahren 2016 und 2017 entfernte die Stadtreinigung Hamburg jeweils gut 4000 Schrotträder, im Jahr 2018 waren es knapp 4600. Im ersten Quartal 2019 kamen schon gut 1000 Schrotträder zusammen. Schrotträder können wie jede andere wilde Müllablagerung auch bequem über die App der SRH gemeldet werden. Die APP gibt’s kostenlos im App Store oder Play Store. Einfach in der Suche „Stadtreinigung“ eingeben.

Reparaturfähige Räder werden in der SRH-Fahrradwerkstatt instandgesetzt und in den Stilbruch-Filialen zu günstigen Preisen verkauft. In der SRH-Fahrradwerkstatt wurden im Jahr 2018 mehr als 1300 Schrotträder für den Wiederverkauf hergerichtet, im ersten Quartal 2019 waren es rund 450 Stück.

( HA/mw )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg