Hamburg

Stadtreinigung holt alte Fahrräder von Hamburgs Straßen

In den Jahren 2016 und 2017 entfernte die Stadtreinigung Hamburg jeweils gut 4000 Schrotträder.

In den Jahren 2016 und 2017 entfernte die Stadtreinigung Hamburg jeweils gut 4000 Schrotträder.

Foto: Stadtreinigung

Schrottreife Räder werden wieder aufgemöbelt und günstig verkauft. App fürs Handy zum Melden der Fahrradleichen.

Hamburg. Am heutigen Montag hat die Stadtreinigung Hamburg (SRH) begonnen, alte Fahrräder abzuflexen und von den Straßenrändern zu entfernen. Der offizielle Auftakt für die Aktion war in Altona. Dort waren allein rund 350 Räder von den Mitarbeitern des Bezirksamtes Altona zur Abholung gekennzeichnet worden. Jede Woche geht es nun in einem anderen Bezirk den Fahrradleichen an die Speichen.

SRH-Geschäftsführer Holger Lange zu der Aktion: „Die Fahrradleichen blockieren Stellplätze und verschandeln gleichzeitig das Straßenbild. Wird der Schrott nicht von Besitzer weggeräumt, dann machen wir das eben. Schrotträder können übrigens wie jede andere wilde Müllablagerung auch bequem über die App der SRH gemeldet werden. Einfach im Menü ‚Müllecke fotografieren und melden‘ mit einem Klick auf dem Smart-Phone ein Foto des Schrottrades machen, absenden, fertig. Die APP gibt’s kostenlos im App Store oder Play Store. Einfach in der Suche ‚Stadtreinigung‘ eingeben.“

Fahrräder mit Aufklebern gekennzeichnet

Die Schrotträder waren bereits vor mehr als zwei Wochen mit einem signalroten Aufkleber markiert worden. Die Bezirksamtsmitarbeiter stellten zunächst sicher, dass der Markierungszettel noch sichtbar angebracht war. Die Stadtreinigungsmitarbeiter flexten die Räder dann mit einem Trennschleifer ab. Anschließend ging es in die SRH-eigene Fahrradwerkstatt.

Verkauf bei Stilbruch

Dort werden die Drahtesel repariert, mit fehlenden Teilen ausgerüstet und anschließend in den Gebrauchtwarenkaufhäusern Stilbruch zu günstigen Preisen verkauft.