Gastro-Tipps

Tea Time – die besten Adressen in Hamburg

Pikante Sandwiches und feinste Törtchen werden im Hotel „The Fontenay“ serviert.

Pikante Sandwiches und feinste Törtchen werden im Hotel „The Fontenay“ serviert.

Foto: The Fontenay

Der Winter ist die ideale Jahreszeit, um vor einem Kamin Teespezialitäten mit Sandwiches und Kuchen zu genießen.

Hamburg.  Mit einer Tasse Tee vor dem Kamin sitzen, die Aussicht genießen oder andere Menschen beobachten, feines Gebäck knabbern und herzhafte Sandwiches essen: Das ist ein schönes Wintervergnügen. Aber nicht jeder hat einen Kamin zu Hause, möchte für die Vorbereitung lange in der Küche stehen oder schätzt Gäste in den eigenen vier Wänden. Also raus und in einem Hotel oder Restaurant die klassische britische Tea Time genießen.

Deren Einführung wird Herzogin Anna von Bedford (1783–1857) zugeschrieben. In der langen Wartezeit zwischen dem ausgiebigen English Breakfast und dem Abendessen plagte die Hofdame von Queen Victoria regelmäßig der Hunger, also ließ sie sich am Nachmittag Tee und Häppchen servieren. Irgendwann lud sie auch Freunde dazu ein, und der Afternoon Tea war geboren. Das Abendblatt hat eine kleine Auswahl an Angeboten in Hamburg zusammengestellt (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).


Hanseatische Spezialitäten und Zutaten aus der Region serviert das Hotel The Westin in der Elbphilharmonie. Die Scones kommen im Weckglas zusammen mit der cremigen Sahne Clotted Cream und hausgemachter Erdbeer- und Apfelmarmelade aus Äpfeln aus dem Alten Land. Als Sandwiches gibt es Holsteiner Vollkornbrot mit Gurken und Frischkäse sowie Matjessalat mit Roter Bete. Rote Grütze mit Vanillesoße, Apfel-Franzbrötchen-Crumble und Käsekuchen runden das Angebot ab. Dazu gibt es natürlich eine Kanne Tee nach Wahl. Serviert wird in der Bar oder im Foyer, Reservierungen werden einen Tag vorher erbeten.

Platz der Deutschen Einheit, Tel. 80 00 10 31 14, täglich ab 14 Uhr, ab 27 Euro pro Person, www.marriott.de/hotels/travel/hamwi-the-westin-hamburg


Abwarten und Tee trinken – dafür ist das Meßmer Momentum mit Laden und Lounge in der HafenCity der perfekte Ort. Mehr als 250 Teesorten von Schwarz bis Grün, Früchte bis Kräuter stehen auf der Karte. Kuchen und Gebäck, Sandwiches und Quiches stillen den Hunger. Besonders beliebt sind die Tee-Menüs, die auf einer dreistöckigen Etagere serviert werden. Wie bei der Queen auf Schloss Windsor mit Sandwiches, Scones mit Clotted Cream und Erdbeermarmelade, Früchtebrot, Pralinen und Teegebäck.

Am Kaiserkai 10, Tel. 73 67 90 00, täglich 11–20 Uhr, ab 18,90 Euro pro Person, www.messmer.de


Für Hamburger mit Liebe zum British Way of Life ist dieses Lokal in Ottensen ein absolutes Muss: Das Eaton Place ist ein stilechter und mit viel Liebe zum Detail eingerichteter Tearoom. Es gibt frisch gebackene Scones, hausgemachte Marmelade, Clotted Cream aus Cornwall, köstliche Petits Fours und kleine Küchlein, aber natürlich auch Fingersandwiches mit Gurke oder Thunfischcreme und vor allem Tee. 16 selbst kreierte Sorten stehen auf der Karte, gereicht werden sie in einer Silberkanne. Die Leckereien kommen auf einer Etagere. Platzreservierungen sind vor allem am Wochenende ratsam.

Bahrenfelder Straße 80–82, Tel. 55 64 18 92, Di–So 12–20 Uhr, 35 Euro pro Person, www.eaton-place.de


Mittags und abends sind asiatische Gerichte längst alltäglich. Aber am Nachmittag statt Kaffee und Kuchen? Das Izakaya um die Ecke von St. Katharinen bietet eine fernöstlich inspirierte Team Time namens Cha Kaiseki an. Kaiseki bezeichnet ein leichtes Mahl, das zur japanischen Teezeremonie serviert wird. Es gibt 17 Köstlichkeiten, zum Beispiel Sandwiches mit Hühnchen, Lachs und Pulled Pork, Pistazien-Törtchen mit Mango-Ragout, Profiteroles, Biskuitrolle, Macarons und Madeleines sowie eine sehr fruchtige Passionsfrucht-Pannacotta. Alles serviert vor dem Kamin und begleitet von Tee in schwarzen gußeisernen Kannen. Um Reservierung wird gebeten.

Katharinenstraße 29, Tel. 29 99 66 69, täglich 14–17 Uhr, ab 42 Euro pro Person, ­
www.izakaya-hamburg.com


Eine Traditionsadresse im Hamburger Westen ist Lühmanns Teestube. In Blankenese wird Cornish Cream Tea serviert. Dazu gehören hausgebackene Scones, die mit Eiern und Sahne zu ihrer weichen, etwas krümeligen Konsistenz gebracht werden. Zu den hellen Teilchen gibt es Clotted Cream, Marmelade und ein Kännchen englischen Tee mit Milch.

Blankeneser Landstraße 29, Tel. 86 34 41, Mo–Sa 9–20 Uhr, So 10–20 Uhr, ab 9.50 Euro pro Person, www.luehmanns-teestube.de


Platz nehmen auf der Empore mit Blick auf die Mönckebergstraße oder vor dem Kamin: Im Hotel Park Hyatt Hamburg im Levantehaus wird die Tea Time mit Liebe zum Detail zubereitet und serviert. Tartes, Eclairs, Macarons und Windbeutel mit Vanille-Creme sowie eine in Form eines Granny-Smith-Apfels zubereitete Champagner-Creme liegen auf der Etagere. Dazu kommen natürlich Scones mit Clotted Cream und hausgemachter Marmelade sowie herzhafte Sandwiches. Und den passenden Tee sucht man sich aus der mehr als 20 Positionen umfassenden Karte aus. Reservierungen werden einen Tag vorher erbeten.

Bugenhagenstraße 8, Tel. 33 32 17 71, täglich 14–17 Uhr, ab 42 Euro pro Person,
www.hyatt.com

Auch Hamburgs neuestes Luxushotel The Fontenay hat eine Tea Time im Angebot. In der Atrium Lounge mit der sehr langen Sitzbank werden die Köstlichkeiten serviert, die Chef-Pâtissier Marco D’Andrea entsprechend den Jahreszeiten variiert. Gebuttertes Roggenbrot mit geräucherter Forelle, das klassische Gurkensandwich und eine Roastbeef-Stulle gehören ebenso zur Winter-Edition wie Scones mit Clotted Cream und Marmelade sowie feine Törtchen mit Birne, weißer Schokolade, Banane oder Kokosnuss.

Fontenay 10, Tel. 60 56 60 50, Mo–Do 14–17.30 Uhr, Fr–So 15–18 Uhr, ab 59 Euro, www.thefontenay.de


Die Mutter aller feierlichen Tee-Zeremonien ist der Königin Victoria Afternoon Tea in der Wohnhalle im Hotel Vier Jahreszeiten an der Binnenalster. Kaum etwas Schöneres gibt es, als einen (möglichst verregneten) Nachmittag in den weich gepolsterten Sesseln zu versinken, dem Pianisten und dem Kamin-Knistern zu lauschen und Tee zu trinken. Dazu gibt es süße Verführungen aus der hauseigenen Pâtisserie und saisonal variierende herzhafte Häppchen.

Neuer Jungfernstieg 9–14, Tel. 34 94-0, täglich 14–18 Uhr, ab 67 Euro pro Person, www.hvj.de