Hamburg

Erstmals Abiturprüfungen in Farsi und Italienisch

In Hamburg besteht auch die Möglichkeit, sich im Fach Arabisch prüfen zu lassen

In Hamburg besteht auch die Möglichkeit, sich im Fach Arabisch prüfen zu lassen

Foto: picture alliance / Julian Stratenschulte / dpa

Von den Schulen wurden 19 Prüfungssätze in den neuen Fremdsprachen abgefordert. An Arabisch bestand noch kein Interesse.

Hamburg. In Hamburg haben die ersten Schüler in den Fächern Farsi und Italienisch Abitur gemacht. Das teilte die Schulbehörde am Freitag mit. „Es wurden 18 Abiturprüfungssätze für das Fach Farsi abgefordert, in Italienisch nur eine“, so Behördensprecher Peter Albrecht. In dieser Größenordnung wären wohl auch die Prüfungen abgelegt worden.

Die Möglichkeit, sich auch im Fach Arabisch prüfen zu lassen, habe kein Schüler wahrgenommen. Allerdings werde dieses Fach in Hamburg auch erst seit dem letzten Schuljahr angeboten.

Mittlerweile werden in Hamburg zwölf Fremdsprachen unterrichtet: Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Polnisch, Latein, Italienisch, Türkisch, Chinesisch, Italienisch, Farsi und Arabisch. „Wie die Stadt so sind auch Hamburgs Schulen das ,Tor zur Welt’“, so die Schulbehörde. Rund die Hälfte der Hamburger Schüler habe Migrationshintergrund. Hamburgs Schulen nutzten die Vielfalt ihrer Schülerschaft, um die Fremdsprachenangebote ständig weiter auszubauen.