Ellerau

Frau zum Anschaffen gezwungen: Spezialkräfte stürmen Wohnung

Der Mann soll eine 31-Jährige genötigt haben, sich für ihn zu prostituieren. Dabei ging er äußerst brutal vor.

Hamburg. Spezialkräfte der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) haben gemeinsam mit Ermittlern des für Prostitution und Menschenhandel zuständigen Landeskriminalamts 65 in Ellereau am Freitagmorgen die Wohnung eines 39-jährigen Albaners durchsucht. Dem Mann wird unter anderem Zuhälterei, Bedrohung, Nötigung, Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz vorgeworfen.

Nach derzeitigen Ermittlungen der Polizei, soll der Mann seit Dezember vergangenen Jahres eine 31-Jährige genötigt haben, sich für ihn in einem Bordell zu prostituieren und ihm den Großteil der Einnahmen zu übergeben. Der mutmaßliche Zuhälter soll der Frau auch untersagt haben, das Bordell ohne Aufsicht zu verlassen. Als die Frau flüchten wollte, habe er sie getreten und geschlagen. Des Weiteren soll er die Frau mit einer Schusswaffe bedroht haben.

Bei der Durchsuchung am frühen Morgen gegen 5 Uhr seien diverse Beweismittel sichergestellt worden, teilte die Polizei mit. Eine Schusswaffe wurde nicht gefunden. Die Ermittlungen dauern an.