WLAN

Hamburger können in 1000 Bussen bald kostenlos surfen

Alle Hochbahn-Busse sollen bis Ende kommenden Jahres mit einem WLAN-Zugang ausgestattet werden

Alle Hochbahn-Busse sollen bis Ende kommenden Jahres mit einem WLAN-Zugang ausgestattet werden

Foto: Hamburger Hochbahn

Die Hamburger Hochbahn führt kostenfreies WLAN auch an allen U-Bahnhaltestellen ein. Die Züge bekommen zudem USB-Ladebuchsen.

Hamburg. Die Hamburger Hochbahn hat entschieden, alle 91 U-Bahn-Haltestellen bis Ende 2018 und sämtliche rund 1000 Busse bis Ende 2017 mit einem WLAN-Zugang auszustatten, mit dem das Internet kostenlos genutzt werden kann.

Diese Entscheidung hatte das Verkehrsunternehmen nach der Auswertung eines Pilotprojekts getroffen: Seit April wird auf der Metrobuslinie 5 sowie an den zwei U3-Haltestellen Borgweg und Mönckebergstraße freies WLAN angeboten. Dieser Service wurde Mitte Mai von Fahrgästen mit mehr als 2000 aktiven Sitzungen am Tag genutzt. Ende September waren es mit 4700 bereits mehr als doppelt so viele. Insbesondere bei den jüngeren Fahrgästen (14-19 Jahre) nutze bereits jeder Zweite das Angebot.

Diese positive Entwicklung sei ausschlaggebend gewesen, nun in die WLAN-Offensive zu gehen. „Das WLAN-Angebot bietet den Fahrgästen einen echten Mehrwert und reagiert auf das Nutzungsverhalten vor allem junger Menschen. Unsere Fahrgäste sind zunehmend online, und das auch mobil", sagte Hochbahn-Chef Henrik Falk. Mit dem WLAN-Angebot werde die Attraktivität des öffentlichen Nahverkehrs deutlich gesteigert.

USB-Buchsen: Smartphone aufladen in U-Bahnen und auf MetroBus-Linie 5

Zusätzlich zum WLAN-Zugang sollen U-Bahn-Fahrgäste bald auch die Möglichkeit erhalten, während der Fahrt ihr Smartphone aufzuladen. "Auch das beste WLAN nutzt wenig, wenn das Smartphone keinen Saft mehr hat", so Falk. Ab Dezember werden dafür alle neuen DT5-Züge mit USB-Buchsen ausgestattet. Die DT5-Fahrzeuge, die schon im Betrieb sind, sollen sukzessive nachgerüstet werden. Ob auch die älteren DT4-Modelle nachgerüstet werden, ist noch unklar. Eine Entscheidung, ob dies zu wirtschaftlich vertretbaren Konditionen möglich sei, steht laut Hochbahn noch aus.

In den neuesten Batterie-Bussen von "Solaris" gebe es die USB-Buchsen bereits heute, wie die Hochbahn weiter mitteilte. Weitere Fahrzeuge sollen ab Dezember folgen. So könnten die Fahrgäste in den neuen CapaCity L-Bussen, die auf der MetroBus-Linie 5 fahren, ihre Smartphones künftig während der Fahrt aufladen.