Stau

Hamburg droht am Wochenende ein Verkehrschaos

Der A7-Ausbau sorgt immer wieder für Staus

Der A7-Ausbau sorgt immer wieder für Staus

Foto: Daniel Bockwoldt / dpa

Tausende Motorradfahrer und Läufer sorgen für Verkehrsbehinderungen in der Hansestadt. Auch auf der A7 gibt es Probleme für Autofahrer.

Hamburg. Harley Days, Hella Hamburg Halbmarathon, Baustellen: Wer sich am Wochenende mit dem Auto durch die Hansestadt bewegen will, muss viel Geduld mitbringen – oder sein Fahrzeug am besten gleich stehen lassen und auf Bus und Bahn umsteigen. Denn durch die Großveranstaltungen und Baustellen wird es sich in Hamburgs Innenstadt stauen.

Ab Sonnabend wird die A7 voll gesperrt

Los gehts mit einer Vollsperrung der Autobahn 7, die von Sonnabend, 22 Uhr, bis Sonntagmorgen, 9 Uhr, nördlich von Hamburg nicht befahrbar sein wird. Grund seien Brückenbauarbeiten im Zuge des sechsspurigen Autobahnausbaus, sagte ein Sprecher der Projektgesellschaft Via Solutions Nord am Freitag. Gesperrt wird die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Schnelsen und Quickborn. Autofahrern rät die Projektgesellschaft, an diesem Wochenende Ausweichrouten über die A1 oder die A21 zu nehmen.

Straßen rund um die Alster für Sportler gesperrt

Wegen zwei Großveranstaltungen werden zudem am Sonntag zahlreiche Hamburger Straßen gesperrt werden. Ab 9.15 Uhr startet der „Hella Hamburg Halbmarathon“, bei dem etwa 7500 Teilnehmer erwartet werden. Vor allem rund um die Alster, aber auch auf St. Pauli und in Altona sind einige Straßen für die Sportler gesperrt.

Los geht es für die Läufer an der Reeperbahn. Die Strecke führt über folgende Straßen: Königstraße, Max-Brauer-Allee, Palmaille, Breite Straße, St. Pauli Fischmarkt, St. Pauli Hafenstraße, Bei den St. Pauli Landungsbrücken, Helgoländer Allee, Millerntorplatz, wieder zur Reeperbahn, Königstraße, Max-Brauer-Allee, Palmaille, Breite Straße , St. Pauli Fischmarkt, St. Pauli Hafenstraße, Bei den St. Pauli Landungsbrücken, Bei den Mühren, Willy-Brandt-Straße, Deichtorplatz, Wallringtunnel, Lombardsbrücke, Kennedybrücke, An der Alster, Schwanenwik, Eduard-Rhein-Ufer, Schöne Aussicht, Fährhausstraße, Herbert-Weichmann-Straße, Sierichstraße, Maria-Louisen-Straße, Agnesstraße, Krugkoppel, Harvestehuder Weg, Abteistraße, Rothenbaumchaussee. Nach Angaben der Polizei werden die Straßensperrungen und -beschränkungen bis voraussichtlich 14 Uhr andauern.

Motorradkorso knattert durch die City

Zudem werden am gesamten Wochenende rund 50.000 Biker bei den Harley Days in Hamburg unterwegs sein und durch die Straßen knattern. Während der Halbmarathon noch läuft, starten auch die rund 10.000 Motorradfahrer zur großen Parade – dem Höhepunkt der Veranstaltung. Die etwa 33 Kilometer lange Strecke führt durch den Hafen, die HafenCity, über die Köhlbrandbrücke, entlang der Landungsbrücken und zur Reeperbahn. Ab 11 Uhr stellen sich die Teilnehmer mit ihren Zweirädern am Großmarkt auf. Die Abfahrt ist zwischen 12 und 12.30 Uhr geplant.

Der Motorradkorso bewegt sich dann auf folgender Route: Amsinckstraße, Billhorner Brückenstraße, BAB 255 und 252, Veddeler Straße, Harburger Chaussee, Hafenrandstraße, Reiherstieg, Neuhöfer Straße, Neuhöfer Damm, Köhlbrandbrücke, Finkenwerder Straße bis Rugenberger Damm, Zollhof, Finkenwerder Straße, Köhlbrandbrücke, Roßdamm, Ellerholzbrücke, Veddeler Damm, Am Saalehafen, Am Moldauhafen, Freihafenelbbrücke, Umfahrung Versmannstraße, Baakenhafenbrücke, Überseeallee, Osakaallee, Am Sandtorkai, Niederbaumbrücke, Baumwall, Vorsetzen, Johannisbollwerk, St. Pauli-Hafenstraße, St. Pauli-Fischmarkt, Pepermölenbek, Reeperbahn, Millerntorplatz, Millertordamm, Ludwig-Erhard-Straße, Willy-Brandt-Straße, Deichtortunnel, Amsinckstraße.

Die Amsinckstraße wird in Richtung stadtauswärts vom Högerdamm bis zum Heidenkampsweg/Billhorner Brückenstraße von 12.45 Uhr für etwa eine Stunde voll gesperrt. Das Ende der Parade wird gegen 15 Uhr erwartet.