Hinter Elbtunnel

Autobahn A7 wird schon wieder komplett gesperrt

Autobahndeckel: Hier soll die A7 überdeckelt werden, deshalb gibt es im Hamburger Westen hinter dem Elbtunnel Mega-Baustellen und häufig Staus

Autobahndeckel: Hier soll die A7 überdeckelt werden, deshalb gibt es im Hamburger Westen hinter dem Elbtunnel Mega-Baustellen und häufig Staus

Foto: Daniel Bockwoldt / dpa

Im zweiten Anlauf soll es klappen: Brückenteile werden an der A7 eingesetzt. Staus sind programmiert. Wo es außerdem eng wird.

Hamburg. Baustellen auf den Verkehrsadern der Stadt, Baustellen auf der Autobahn A7 und der A1: Das Wochenende wird für Autofahrer in Hamburg kein Vergnügen. Und das bei dem Wetter! Denn viele wollen die Stadt Richtung Nordsee und Ostsee verlassen, viele auswärtige Besucher Richtung City fahren. Da sind Staus auch an den eigentlich verkehrsärmeren Tagen programmiert.

Da passt es ins Bild, dass nach der Blamage des defekten Krans am vergangenen Wochenende nun im zweiten Versuch für den Brückenneubau die A7 erneut voll gesperrt wird.

Von Sonnabend 22 Uhr bis zum Sonntag 9 Uhr geht nichts zwischen der Anschlussstelle Stellingen und dem Autobahndreieck Nordwest, teilte die Projektgesellschaft Via Solutions Nord mit. Umleitungen seien eingerichtet.

An der Brücke Niendorfer Gehege müssen schwere Betonfertigteile eingesetzt werden . Die neue Brücke ist wegen der Verbreiterung der A7 von sechs auf acht Spuren notwendig. Die alte Brücke soll dann im September abgerissen werden.

Stau-Warnung: Klicken Sie hier für weitere Engpässe im Hamburger Stadtgebiet