Treffen

Weltkongress der Rotarier findet in Hamburg statt

Enten-Aktion der Rotarier

Enten-Aktion der Rotarier

Foto: Ines van Rahden

22.000 Teilnehmer werden erwartet. Wirtschaftssenator: Rotary International Weltkongress 2019 zeigt Attraktivität der Stadt.

Hamburg. Die Entscheidung ist gefallen: Hamburg wird vom 1. bis 5. Juni 2019 Ausrichtungsort des Rotary International Weltkongress. Zu diesem Ereignis werden rund 22.000 Rotarier in der Hansestadt erwartet. Das Event dient als Netzwerkplattform. Die städtische Hamburg Convention Bureau GmbH (HCB) hatte den „Rotary District 1890 Germany“ bei der Bewerbung unterstützt: „Gastgeber einer solch hochkarätigen internationalen Veranstaltung zu sein ehrt uns, und zeigt, wie interessant, attraktiv und international Hamburg ist und sich so auch im Ausland präsentiert“, sagte HCB-Geschäftsführer Thorsten Kausch.

Für Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) steht fest: „Der Zuschlag für Hamburg ist ein erneuter Beleg für die wachsende internationale Anziehungskraft unserer Stadt.“

Als Gastgeber für den Weltkongress reiht sich Hamburg in eine Liste anderer namhafter Austragungsorte ein: Barcelona, Salt Lake City, Lissabon und im vergangenen Jahr Sydney gehörten beispielsweise dazu. Am kommenden Sonnabend beginnt der diesjährige Weltkongress im brasilianischen Sao Paulo.

Rotary International hat weltweit rund 1,2 Millionen Mitglieder, davon rund 53.000 in Deutschland. Die Rotarier verstehen sich als Dienstleister an der Gesellschaft und helfen Menschen in Not. Auch in Hamburg sind die Rotary-Mitglieder für ihre zahlreichen Charityaktionen bekannt. (ug)