Große Überraschung: Der dänische Oberbürgermeister Frank Jensen spricht sich für eine Kooperation der beiden Städte bei Olympia aus. Dafür müssten die IOC-Regeln geändert werden.

Hamburg/Kopenhagen Frank Jensen, Oberbürgermeister von Kopenhagen, hat bei seinem Besuch in Hamburg für eine große Überraschung gesorgt: In der Handelskammer sprach sich der dänische Sozialdemokrat für gemeinsame Olympische Spiele von Hamburg und Kopenhagen aus. „Die Investitionen für eine derartige Veranstaltung sind immens hoch“, begründete Jensen später gegenüber dem Abendblatt seinen Vorstoß. Eine Kooperation zwischen zwei Städten sei die einzige Möglichkeit für demokratische Staaten, ein Megaprojekt wie Olympia zu finanzieren.