China Time in Hamburg

So kam der chinesische Riesen-Drache vor das Rathaus

Auftakt zum Chinesischen Markt. Abendblatt.de zeigt den Transport des sieben Meter langen Ungetüms per Schiff und Tieflader im Video.

Hamburg. Ni Hao! Willkommen! Auf dem Rathausmarkt hat der Chinesische Markt begonnen.

Täglich von 11 bis 21 Uhr erwartet die Besucher bis zum 12. August ein Programm, von dem Veranstalter Bernd Roncalli verspricht, dass es ein besonders typisches, traditionelles ist. Besucher können Siegelschnitzern bei der Arbeit zusehen, Heilpflaster oder Hochzeitsschränke erstehen, beim Tai Chi - Schattenboxen - mitmachen und natürlich chinesische Köstlichkeiten probieren. Größter Hingucker des Marktes ist ein sieben Meter langer Kupfer-Drache. Das Glückssymbol wurde vom Hamburger Kupferunternehmen Aurubis zur China Time-Veranstaltungsreihe gespendet. Der Markt bildet den Auftakt, bevor die China Time am 9. August beginnt (bis 25. August).

Der Transport des fünf Meter hohen und 4,3 Tonnen schweren Drachens war ein aufwändiges Unterfangen, das am späten Donnerstag Abend sein glückliches Ende auf dem Rathausmarkt fand.

+++"China Time 2012": Das Reich der Mitte zu Gast in Hamburg+++

Das Tier mit der hoch gereckten Tatze wurde von der Veddeler Kupferhütte zunächst in den Travehafen transportiert; die Führer der Schute, auf der die Ladung Platz fand, mussten bei Niedrigwasser fahren, damit der Drache nicht mit den Hörnern an den Brücken hängen blieb. Am Abend ging es weiter zum Kreuzfahrtterminal und von dort per Schwertransporter an den Rathausmarkt, wo ein Kran mit einem 30-Meter-Ausleger den Drachen an seinen Platz hievte.

Der Drache vor dem Rathaus "wartet" nun auf Olaf Scholz: Der Hamburger Bürgermeister eröffnet am 9. August um 17 Uhr die China Time, die rund 200 Veranstaltungen zum Reich der Mitte bündelt.