Seemannsclub

Wieder Weltspitze! Seefahrer lieben Hamburgs Duckdalben

Rund um den Globus haben Seefahrer bei dem Wettbewerb des International Committee on Seafarers Welfare ihre Bewertung abgegeben.

Hamburg. Der Seemannsclub Duckdalben im Hamburger Freihafen ist erneut unter die sechs besten Clubs der Welt gewählt worden. Rund um den Globus haben Seeleute beim Wettbewerb des „International Committee on Seafarers Welfare“ (ICSW) ihre Bewertung abgegeben, so der Duckdalben. Mitte Dezember soll die Endausscheidung in Genf erfolgen. Mitbewerber sind Seefahrer-Center in den USA, Australien und Indien.

+++Ein Haus voller Seemannsgarn+++

Im globalen Vergleich ihrer Erfahrung loben die Seeleute das umfassende Angebot von Service, Sport, Spiel und Entspannung in Hamburg. Allgemein geschätzt werden die ausgedehnten Öffnungszeiten und der kostenlose Fahrdienst zwischen dem Club und den Liegeplätzen der Schiffe. Hervorgehoben wird die Freundlichkeit im Duckdalben: „They love us!“, begründete ein Seemann seine Nominierung.

Der Seemannsclub Duckdalben feierte in diesem August sein 25-jähriges Bestehen. Die Einrichtung der Deutschen Seemannsmission Hamburg-Harburg wird täglich von gut 100 Seeleuten aus aller Welt besucht, mehr als 34.500 waren es insgesamt im vergangenen Jahr. In 2011 wurden bis Ende Oktober bereits 31.000 Gäste gezählt. Geleitet wird der Club von Seemannsdiakon Jan Oltmanns. Zum Team gehören 13 hauptamtliche und 60 ehrenamtliche Mitarbeitender.