Dossier

Immer wieder Ausschreitungen im Hamburger Schanzenviertel

Foto: © Michael Arning

Der Stadtteil Sternschanze ist aufgeladen: Regelmäßig zum 1. Mai und zum Schanzenfest kommt es hier zu teilweise schweren Ausschreitungen.

Hamburg. Im Hamburger Schanzenviertel ist es in den vergangenen Jahren wiederholt zu Ausschreitungen und heftigen Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Randalieren gekommen. Vor allem zum 1. Mai gerieten friedlichen Veranstaltungen immer wieder außer Kontrolle. Im September eskalierte die Gewalt nach einem zunächst friedlich verlaufenen Schanzenfest. Inzwischen regt sich jedoch unter den Bewohnern des Viertels massiver Widerstand gegen die Randalierer.