Volksfest Hamburger Dom

Kinder fragen: Wie viel Strom braucht der Dom?

Hortkinder stellen 16 Fragen hinter den Kulissen des Heiligengeistfelds, das Abendblatt protokolliert die Antworten der Schausteller

St. Pauli. Wenn Kinder den Hamburger Dom besuchen, fragen viele wie im "Sesamstraßen"-Vorspann: "Wer, wie, was? Wieso, weshalb, warum?" Und wenn gleich 23 Kinder auf einmal zu einer Tour hinter die Kulissen des großen Volksfests eingeladen sind, ist die Neugier mit Sicherheit besonders groß. Das Abendblatt war dabei, als der Hort des evangelischen Kindergartens Wohltorf Manfred Pluschies Löcher in den Bauch fragte. Der Präsident des Hamburger Schaustellerverbands stand geduldig Rede und Antwort.

Hier das Protokoll:

Wie viele Betriebe und Mitarbeiter gibt es auf dem Hamburger Dom?

Es sind insgesamt 255 Betriebe und rund 2000 Mitarbeiter, die hier bis 1 Uhr nachts arbeiten.

Wann wird der Dom abgebaut?

Nach dem letzten Domtag am 29. August dauert es bei vielen Schaustellern nur einen Tag, bis alles verstaut ist.

Wird das Heiligengeistfeld bewacht?

Ja, während der Betriebszeit wird der Dom von der Polizei bewacht. Es gibt sogar eine eigene Polizeistation auf dem Heiligengeistfeld. In der Nacht wachen vier Sicherheitsmänner über das Hab und Gut der Schausteller.

Wann wird der Dom geputzt?

Ein Reinigungsunternehmen säubert jeden Morgen die Fußwege auf dem Dom. Die Geschäfte selbst werden nach Feierabend von den Betreibern geputzt. Auf dem Dom gibt es auch eine eigene Müllabfuhr. Umweltbewusstsein zeigt sich auch darin, dass alle Glühbirnen nach und nach durch sparsame LED-Lampen ersetzt werden.

Wie viel Müll fällt an?

Pro Dom werden rund 140 Tonnen Gewerbemüll abtransportiert, also so viel wie 28 afrikanische Elefanten zusammen wiegen.

+++++++ Lageplan der Fahrgeschäfte +++++++

Wo wird das Feuerwerk gezündet?

Das Feuerwerk wird freitags um 22.30 Uhr abseits des Heiligengeistfelds entfacht. Es unterliegt strengen Sicherheitsbestimmungen der Stadt, weshalb ein großer Abstand zu brennbaren Dingen eingehalten werden muss. Darum wird das Feuerwerk an der Eisbahn in Planten un Blomen gezündet. Das Domlicht wird währenddessen ausgeschaltet und hohe Fahrgeschäfte müssen Pause machen.

Wer ist für das Feuerwerk verantwortlich, und wie viel Raketen werden benutzt?

Spezialisten für Großfeuerwerke zünden das Spektakel. Beim Dom sind es Sven Schneider und sein Team. Die rund 800 Raketenkugeln (Batteriefeuerwerk) fliegen 125 Meter hoch und haben etwa 1000 Effekte. Das Feuerwerk dauert im Schnitt zehn Minuten.

Woher kommen die Süßigkeiten?

Einige Leckereien werden täglich von Lieferanten und Fabriken gebracht, die sich auf diese Produktion der Domsüßigkeiten spezialisiert haben, viele Verkäufer stellen ihre Süßigkeiten aber auch selbst her.

Fahren alle Schausteller gemeinsam weiter, wenn der Dom vorbei ist?

Nein. 90 Prozent der Schausteller reisen im Hamburger Umland, zehn Prozent fahren auch überregionale Ziele an.

Wie oft sind die Kinder der Schausteller, die "Domkinder", hier?

So gut wie täglich. Entweder helfen sie ihren Eltern bei Einkäufen und an den Geräten. Manchmal laufen sie einfach nur herum und treffen Freunde.

Wo wohnen die "Domkinder", wenn ihre Eltern in anderen Städten sind?

Meistens werden sie bei Pflegeeltern untergebracht. Manchmal reisen sie aber auch im Wohnwagen mit.

Will man als Kind eines Schaustellers auch Schausteller werden?

Das ist unterschiedlich. Der elf Jahre alte Leon und die zehn Jahre alte Chantal wollen später etwas anderes machen, wo man mehr Geld verdient und abends nicht so lange arbeiten muss. Evi, ebenfalls elf, will später ganz sicher auf dem Dom arbeiten und einen Crêpe-Stand eröffnen.

Woher kommt der Strom für den Dom?

Auf dem Heiligengeistfeld gibt es mehrere Kästen mit Stromanschlüssen.

Wie viel Strom wird während der Spielzeit eigentlich verbraucht?

Pro Domsaison werden im Schnitt rund 25 000 Kilowattstunden Strom verbraucht - im Winter wird wegen der früher einsetzenden Dunkelheit mehr künstliches Licht gebraucht als im Sommer. Zum Vergleich: Eine durchschnittliche vierköpfige Familie verbraucht pro Jahr etwa 5500 Kilowattstunden.

Wie viel Wasser wird verbraucht?

Während der drei Domspielzeiten werden rund 26 000 Kubikmeter Wasser verbraucht, das sind 26 Millionen Liter. Anders formuliert: 104 000 handelsübliche Badewannen könnten damit randvoll gemacht werden.

Wie viele Besucher kommen pro Jahr?

Im vergangenen Jahr besuchten jeweils vier Millionen Menschen den Frühjahrs- und Sommerdom. Zum Winterdom kamen 2,8 Millionen Besucher, also waren insgesamt 10,8 Millionen Menschen zu Besuch auf dem Dom.