Neu trifft alt auf dem Heiligengeistfeld

Eröffnung des Sommerdom 2010

Foto: Hoch Zwei

Gruselige Neuheit und drei Comebacks: Der Sommerdom 2010 bietet mal wieder Spaß für die ganze Familie. 30.7. um 15.00 Uhr: Eröffnung durch Senator Christoph Ahlhaus.

Sommer, Sonne, Sonnenschein: Das ist der Hamburger DOM – das größte Volksfest des Nordens. Zum zweiten Mal in diesem Jahr wird das Heiligengeistfeld ab dem 30. Juli 2010 zum Treffpunkt für alle DOM-Liebhaber. Attraktive Fahrgeschäfts-Comebacks, sonnige Biergärten und leckere Cocktails, rasante Abfahrten und luftige Höhenflüge: Bis zum 29. August können sich die Besucher auf eine mit vielen Highlights gespickte Veranstaltung freuen. Die Besonderheit im Sommer: Die Attraktionen und Gastronomie haben freitags und sonnabends sogar bis 0.30 Uhr geöffnet. Für 31 Tage verwandelt sich das 160.000 qm große Areal im Herzen von Hamburg in eine 1,6 Kilometer lange Vergnügungsmeile und präsentiert knapp 260 verschiedene Schaustellerbetriebe mit einer Mischung aus Nostalgie und hochmodernem Action-Spaß.

Eröffnungsfeier

Senator Christoph Ahlhaus – Präses der Behörde für Inneres – übernimmt die feierliche Eröffnung am Freitag, 30. Juli 2010. Treffpunkt ist vor der großen Wildwasserbahn. Pünktlich um 15.00 Uhr wird der Senator per Knopfdruck den Sommerdom eröffnen. Wasserfontänen und die obligatorischen drei Böllerschüsse läuten dann 31 Tage pures Volksfestvergnügen ein.

Die Neuheit

Erstmals ist das Schloss Dracula zu Gast auf dem Hamburger DOM. Hier treiben zahlreiche gruselige Gestalten rund um die dunkle Welt von Werwölfen, Vampiren, Dämonen und Ungeheuern ihr Unwesen. In der familienfreundlichen Stockwerkgeisterbahn sorgen Zoltan der Werwolf und Dragomir die Fledermaus dafür, dass der Adrenalinspiegel der Schloss Dracula-Passagiere in die Höhe steigt. Besondere Anziehungspunkte sind die überlebensgroßen Figuren wie zum Beispiel Drachen, Riesen-Fledermäuse oder eine mehrköpfige Hydra. Auch Dracula lehrt den Besuchern das Fürchten. Passend zum Sommer gibt es an den heißen Tagen Abkühlung durch das kühle Nass. Aber wo? Das muss jeder selbst herausfinden.

Die Comebacks

Nach mehreren Jahren Pause, freuen sich der Spinning Racer , der Top Spin 2 und die Wilden Maus der Familie Münch auf ein Wiedersehen mit den Hamburger DOM-Besuchern. Im Spinning Racer – eine Weiterentwicklung zu der allseits beliebten Wilden Maus – erleben die Gäste bei bis zu Tempo 60 eine rasante Fahrt in drehbaren Gondeln. Die Kurven sind nicht ganz so scharf, dafür drehen sich die Gondeln um die eigene Achse, so dass man mal vor-, mal rück- und manchmal auch seitwärts aus 20 Metern Höhe bergab saust. Im Top Spin 2 erleben 28 wagemutige Gäste in einer Höhe von bis zu 12 Metern eine Fahrt voller Überschläge – das ist nichts für schwache Nerven. In der Wilden Maus erwartet die Besucher eine spektakuläre Fahrt, in der keine Sekunde Langeweile aufkommt. Auf einem 20 Meter hohen und abgeschrägten Hochplateau fahren die Wagen über äußerst harte Serpentinen temporeich abwärts. Der Eindruck, als fahre man über die Gleise hinaus, verleiht der 370 Meter langen und äußerst amüsanten Fahrt den besonderen Kick.

Höher, schneller, weiter

Vier der größten transportablen Fahrgeschäfte der Welt sind wieder zu Gast auf dem Sommerdom: In 42 Gondeln und 60 Metern Höhe erleben die Gäste eine besinnliche Fahrt mit Blick über Hamburg und dem Gefühl von Freiheit. Insgesamt erstrahlen 14.000 Glühbirnen an dem imposanten Riesenrad und sorgen für einen ganz besonderen Glanz in luftiger Höhe auf dem Sommerdom 2010. Die 69 Meter lange Schussfahrt aus 21 Metern Höhe der großen Wildwasserbahn sorgt bei Tempo 60 km/h garantiert für eine spritzige Abkühlung bei sommerlichen Temperaturen. Der sechs Minuten bzw. 520 Meter lange Fahrspaß führt die Fahrgäste, für die insgesamt 24 Boote in Baumstammoptik zur Verfügung stehen, vorbei an liebesvoll gestalteten Felsenlandschaften und mehreren Wasserfällen. Der fünfer Olympia Looping sorgt mit einer Maximal-Geschwindigkeit von 100 km/h bei allen Fahrgästen für ein ganz besonderes Speed-Erlebnis. Mit bis zu 5,2 G-Kräfte müssen die 20 bis 28 Personen pro Zug in den Abfahrten und den fünf Loopings starke Nerven beweisen. Für 24 Höhentaugliche startet der Skydance in ein atemberaubendes Lufterlebnis. Die zwölf Gondeln schrauben sich auf eine Flughöhe von 55 Metern und sorgen für einen luftigen Spaß für die ganze Familie. Kinder ab sechs Jahren dürfen einsteigen und mitfliegen.

+++++++ Lageplan der Fahrgeschäfte +++++++

Die Piraten sind zurück auf der Sonderfläche

Nach der Premiere im Sommer 2007 stranden die Piraten wieder in der Hansestadt. Die Freibeuter von Captain Flint entern ab dem 30. Juli 2010 wieder den DOM. Mit Augenklappen, Säbeln und Haken treiben sie ihr Unwesen auf der Pirateninsel – mitten auf dem Heiligengeistfeld. Für die Besucher halten sie dabei einiges bereit: Unter dem großen Sonnensegel lässt sich in gepflegter Piratenmanier gemütlich einen Cocktail oder ein kühles Bier genießen. Darüber hinaus können Große und Kleine ein Schafott mit einer Guillotine bestaunen. Im karibischen Ambiente des umgedrehten und mit Wasser umgebenen Schiffswracks, werden zudem Lederartikel, leckere Piratenkost und freitags bis sonntags Live-Musik angeboten. Für alle großen Abenteurer stellen die wahren Herrscher der Meere ihre Künste zur Schau.

Familie & Feuerwerk

Jeden Mittwoch ist auf dem Hamburger DOM Familientag mit ermäßigten Preisen für die Fahr-, Belustigungs-, Spielgeschäfte und Losbuden. Die DOM-Gastronomie hält ebenfalls preiswerte Angebote für die Besucher bereit. Highlight ist an jedem DOM-Freitag ab 22.30 Uhr das traditionelle Feuerwerk.

Kindergeburtstage auf dem Hamburger DOM

Auch in diesem Jahr können Geburtstagskinder mit mindestens fünf Freunden zwischen vier und zwölf Jahren auf dem Hamburger DOM wieder eine einzigartige Geburtstagsparty mit jeder Menge Überraschungen, großen und kleinen Abenteuern sowie Spaß ohne Ende erleben. Ab einem Preis von 21 Euro pro Kind bietet das größte Volksfest Norddeutschlands den Kindern sechs Fahrten in ihren Lieblings-Karussells oder anderen altersgemäßen Attraktionen auf der Vergnügungsmeile an. Hinzu kommen leckere DOM-Süßigkeiten und eine fröhlich bunt geschmückten Feier mit Essen und Trinken.

Anmeldungen unter: Vogelsang PMV

Telefon: 040/7354065, Fax: 040/73506181

Email: info@vogelsang-marketing.de

Öffnungszeiten 20. Juli 2010 bis 29. August 2010:

Montags bis donnerstags von 15.00 Uhr bis 23.00 Uhr

Freitags und sonnabends von 15.00 Uhr bis 00.30 Uhr

Sonntags von 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr

Nähere Informationen gibt es auch im Internet unter www.hamburger-dom.de

Kontakt für Medienvertreter:

COMTENT GmbH

Kommunikationsmanagement | Tanja Kehl

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Hamburger DOM – Das größte Volksfest des Nordens

Rothenbaumchaussee 1 | 21048 Hamburg

Telefon: 040 – 43 19 30 12

Fax: 040 – 43 19 30 20

Email: t.kehl@comtent.de