Widerstand gegen Auweter-Kurtz wächst

120 Professoren wollen die Uni-Präsidentin stürzen

Der Widerstand gegen die Präsidentin der Hamburger Universität, Monika Auweter-Kurtz, wird immer größer: 120 Professoren haben einen Aufruf zu ihrer Abwahl unterschrieben.

Hamburg. „Die Unterschriften kommen aus allen Fakultäten, außerdem haben uns viele Solidaritätsbekundungen erreicht“, sagte Prof. Michael Friedrich, der die Unterschriftensammlung gemeinsam mit Hans Werner Goetz und Bruno Reudenbach initiiert hat. Das Schreiben wird heute an den Hochschulsenat und Wissenschaftssenatorin Herlind Gundelach (CDU) gesandt. Insgesamt gibt es 680 Professoren an der Universität.

Auweter-Kurtz lehnt einen Rücktritt bislangt strikt ab. Der Widerstand an der Universität richtet sich gegen den Reformkurs von Auweter-Kurtz und ihren Führungsstil, der als autoritär bezeichnet wird. Sie fordert von den Fakultäten unter anderem eine stärkere Profilbildung sowie das Einwerben von Drittmitteln. Das Geld wird nicht mehr pauschal, sondern leistungsbezogen vergeben. Stark kritisiert wird auch der von ihr geforderte Umzug der Universität in einen Neubau am Hafen.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg