Othmarschen

Helmut Schmidt - heiter in der neuen Loki-Schmidt-Schule

Der Altkanzler war sichtlich guter Laune, als bei einem Festakt die Schule Othmarscher Kirchenweg nach seiner verstorbenen Frau benannt wurde.

Hamburg. Hamburg hat jetzt eine Loki-Schmidt-Schule: Zwei Jahre nach dem Tod der renommierten Naturkundlerin, Lehrerin und Gattin des Altkanzlers wurde die Schule Othmarscher Kirchenweg in Hamburg in Loki-Schmidt-Schule umbenannt.

„Ich begrüße sie an der Loki-Schmidt-Schule, denn so heißt sie jetzt. Und wir haben vor, uns dieses Namens würdig zu erweisen“, sagte Schulleiter Henrik Klüver beim Festakt am Freitag, an dem auch Altkanzler Helmut Schmidt (SPD) und Tochter Susanne Schmidt teilnahmen. Der 93 Jahre alt Altkanzler war dabei sichtlich guter Laune und machte sogar Grimassen.

Susanne Schmidt, die selbst einst in der Schule in Othmarschen von ihrer Mutter unterrichtet wurde, hielt eine kurze Rede: "Das ist heute für mich eine Reise in die Vergangenheit und ich freue mich sehr, dass diese Schule nun den Namen meiner Mutter trägt."

An der Schule hatte Loki Schmidt von 1949 bis 1962 unterrichtet. Die Integration von Kindern mit besonderem Förderbedarf war ihr als Lehrerin ein Anliegen und ist seit Jahrzehnten ein Schwerpunkt der Grundschule. Auch der Bezug zur Natur, der Loki Schmidt sehr am Herzen lag, beispielsweise durch naturkundlichen Unterricht unter freiem Himmel, soll in das Schulprofil der Loki-Schmidt-Schule aufgenommen werden.

Die 2010 gestorbene Loki Schmidt habe sich für Schüler mit besonderem Förderbedarf eingesetzt, sagte Schulleiter Henrik Klüver. An der bereits zum 1. August umbenannten Loki-Schmidt-Schule lernen seit mehr als 20 Jahren Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam. Die Nähe zur Natur, die Loki Schmidt auch ihren Schülern vermittelt habe, sei richtungweisend für die heutige Grundschule, sagte Klüver.

Mit Material von dapd und dpa