Restaurant-Kritik

Schnuckelig: Die Speisekammer ist ein Speisenhammer

Hamburgs Restaurants, Kneipen, Cafés und Bars: Sie ist klein aber wirklich fein, die "Speisekammer" in Eimsbüttel. Frische Speisen zu fairen Preisen.

Ich bin davon überzeugt, dass man die schnuckeligsten Café-Perlen nicht suchen sollte. Sie finden einen, wenn man nur ein wenig offen ist. So geht es mir heute mit der Speisekammer. Ich bin einfach mal abgebogen, wo ich sonst nicht abbiege und im Weidenstieg gelandet. Kleine Straße in Eimsbüttel, Parkplatzchance normalerweise unter einem Prozent.

Duftendes Genusszimmer

Ich habe Glück. Einer ist frei, den nehme ich und entdecke genau gegenüber dieses kleine, einladende Genusszimmer. Denn viel größer als ein großes Zimmer ist der Speiseraum nicht. Der Name sagt es ja sehr ehrlich. Ich betrete den Laden und werde von warmen Frühstücksdüften empfangen: Kaffee, gebratener Speck und irgendwas vanilliges. In einer Vitrine an der Stirnseite des Raumes ruhen frischer Schoko- und Käsekuchen, appetitliches Streuselgebäck und Quiche.

Wegen seiner durchgehenden Fensterfront ist das Café Licht durchflutet. Die Mischung aus weißen und dunklen Holzmöbeln sowie liebevoll verteilte Dekoelemente wie frische Blumen, kleine Tafeln auf den Tischen und Strohherzen am Fenster, sorgen für freundliche Gemütlichkeit. Über eine kleine Treppe geht es auf eine Art Galerie, wo Platz für etwa 18 Personen ist. Hier will ich sitzen. Gibt sogar ne kleine Kinderspielecke. Ohne Kinder heute, was ich in diesem Moment mal begrüße. Schöne Idee ist es trotzdem.

Obst, Nüsse und Sojamilch

Die freundliche junge Frau hinter der Vitrine hat fast so gute Laune wie ich und bringt mir einen superfrischen Obstsalat (gaaanz viel Ananas, Blau-und Erdbeeren, Melone...) mit einem Glas voll gerösteter Nüsse (3,90 Euro). Dazu gibt es einen Americano und Sojamilch. Sogleich frage ich mich, wann genau die Sojamilchwelle sämtliche Stadtteile überrollt hat. Die gibt es doch mittlerweile fast überall. Frauen trinken die ja in der Regel, weil sie angeblich besser für die Haut und den Stoffwechsel ist.

Ein Freund hat mir erklärt, dass Männer drauf verzichten, weil Soja keine guten Hormoneigenschaften haben soll und weich und impotent macht - nun ja. Jedem das Seine. Ich schweife ab. Liegt vielleicht auch an der Milch. In der Speisekammer gibt es köstliche, hausgemachte Brioche, stelle ich fest. Mit Butter und Marmelade für 3,60 Euro.

Pausenbrot mit Käsespänen

Empfehlenswert dürfte auch das "Leicht und gesund" sein: Tee, frischer Orangen-Karotten-Apfelsaft, Vollkornbrot mit Frischkäse, Tomaten, hausgemachtem Bircher Müsli und Obstsalat für 10,20 Euro. Eier, Salami und belegtes wie Foccacia mit Thunfisch, Käse und Ei (6,90 Euro) oder Pausenbrot mit Hobelspänen vom Appenzeller Käse und Feigensenf (5,40 Euro) sowie Salate sind auch zu haben. Wer hier so herkommt in die Speisekammer? Entspannte Menschen, die sich finden lassen und die statt Auto auch mal zu Fußgehen oder das Fahrrad benutzen.

Speisekammer, Weidenstieg 5a, Tel.: 040/40 1881 24, hamburg-speisekammer.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 Uhr bis 18 Uhr, Sonnabend 9 bis 18 Uhr, Sonntag 10 bis 18 Uhr

Entdecken Sie Top-Adressen in Ihrer Umgebung: Restaurants in Hamburg-Eimsbüttel