Gastronomie

Poletto, Mälzer & Co.: Leckere Ostermenüs für zu Hause

| Lesedauer: 12 Minuten
Vanessa Seifert
Spitzenköchin Cornelia Poletto bietet an Ostern drei feine Gänge an. (Archivbild)

Spitzenköchin Cornelia Poletto bietet an Ostern drei feine Gänge an. (Archivbild)

Foto: Marcelo Hernandez / FUNKE Foto Services

Vom Gourmet-Frühstück über Tapas bis zur Chef-Box der Sterneköche: Was Hamburger Gastronomen an den Festtagen anbieten.

Hamburg. Ei, jei, jei, es ist schon das zweite Corona-Osterfest, an dem wir nicht nur Eier verstecken, sondern auch ein bisschen uns selbst – und zwar in den eigenen vier Wänden. Umso schöner sollen die Tage werden. Und möglichst lecker.

Viele Gastronomen haben deshalb mit viel Liebe Menüs zusammengestellt, die man mit wenigen Handgriffen in der heimischen Küche vollendet und dann ganz in Ruhe zu Hause genießen darf. Das Abendblatt hat Tipps aus dem ganzen Stadtgebiet zusammengestellt:

Restaurant Alte Liebe im Internationalen Maritimen Museum

Gastronom Tilo Nordhaus bietet eine Drei-Gänge-„Genießer-Box“ in drei Varianten an: entweder klassisch österlich mit Zweierlei vom Deichlamm (Haxe und Schulterbraten) im Hauptgang für 46 Euro oder mit Lable Rouge Lachs in Kräutermarinade, Risotto Milanese und Babyspinat (48 Euro) oder für Vegetarier mit einer Mezze-Platte (42 Euro), auf der sich unter anderem Süßkartoffel-Hummus und Miso Aubergine finden.

Vorab gibt es Granatapfelsalat mit Babyspinat und karamellisierten Mandeln/Minze/Sesam-Dressing/Ziegenkäse-Plätzchen und gegrilltes Müslibrot. Den süßen Abschluss bildet ein Schoko-Lava-Küchlein mit Vanillesauce. Bestellung (auch nur eine Einzelbox ist möglich) bitte bis 30. März an mail@kaispeicher-b.hamburg.

Koreastraße 1, 20457 Hamburg, Telefon 45 06 06 27. Abholung zwischen Gründonnerstag und Ostermontag möglich. Lieferung (zum Aufpreis von zwölf Euro) auf Anfrage.

Kinfelts/Trüffelschwein

Kirill Kinfelt, zeitweise mit einem Michelin-Stern dekoriert, hat mit seinem Team ein Ostermenü erdacht, das entweder im Kinfelts in der HafenCity oder im Schwesterrestaurant Trüffelschwein in Winterhude abgeholt werden kann: Auf Spargelsalat folgt ein Bärlauchsüppchen mit Wildfanggarnele, im Hauptgang gibt es geschmorte Rinderschulter mit Wurzelgemüse und Kartoffel-Trüffelstampf (vegetarische Alternative: Spargelrisotto mit Parmesan und Kräutern). Dessert ist Rhabarber Crumble.

Gereicht werden außerdem frisches Focaccia-Brot mit Trüffelbutter sowie hausgemachte Pralinen. Das Menü kostet 59 Euro, ohne Spargelsalat 49 Euro. Im Kinfelts (Am Kaiserkai 56) kann das Menü von Karfreitag bis Ostersonntag jeweils ab 17 Uhr abgeholt werden, im Trüffelschwein (Mühlenkamp 54) an Karfreitag zwischen 12 und 15 Uhr sowie am Sonnabend zwischen 11 und 14 Uhr. Bestellung über info@kinfelts.de oder telefonisch unter 300 683 69.

Rive/Tschebull

Auch das erfolgreiche Gastronomen-Ehepaar Yvonne und Alexander Tschebull, das seit 2009 das gleichnamige österreichische Spitzenrestaurant im Levantehaus führt, hat mit Küchenchef Felix Dietz, der in Tschebulls Rive kocht, ein Ostermenü kreiert: Wildkräuter-Panna Cotta, Erbsenvelouté mit Skreitortellini, Lammrücken mit Bärlauchkruste, Waldmeistercreme mit Erdbeer-Rharbarberragout und Nusscrumble (65 Euro). Bestellbar (ab zwei Personen) ist das Menü unter info@rive.de. Bitte Rückrufnummer und Abholzeit angeben. Abholung ist grundsätzlich zwischen dem 2. und 4. April im Restaurant Rive (Van-der-Smissen-Straße 1, 22767 Hamburg) möglich.

Zeik

„Ein Tisch voll Zeik“, so heißt Maurizio Oster-Idee zum Fest: „Es soll ein Tischbüfett sein, das zum Teilen und gemeinsamen Genießen gedacht ist.“ Neben einer Vorspeisenvariation (unter anderem Zwiebelsuppe mit eingelegten Perlzwiebeln/Croutons und Kartoffel mit Quark/Schnittlauch) gibt es Lamm in Bärlauchkruste als Hauptgericht und als Nachspeise norddeutsche Käseplatte mit Quittencreme, Salzmandeleis mit Crumble, Schokoladencreme mit Brombeere und Vanille sowie Eierlikör. „Und ein paar Überraschungen lege ich bei.“ Die Box kostet 99 Euro pro Person (plus 30 Euro Pfand für Geschirr). Vorbestellung bis 1. April unter info@zeik.de, Telefon 46 65 35 31. Achtung, die Zahl der Boxen ist limitiert! Abholung im Restaurant Zeik, Sierichstraße 112.

Lesen Sie auch

Imara

Eine Auswahl ihrer beliebtesten orientalisch inspirierten Tapas hat Ina Grawert mit ihrem Team zusammengefasst: Nach Fladenbrot mit verschiedenen Dips gibt es unter anderem „Wildlachs-Zigarren“ und mit Ziegenkäse gefüllte und in Speck gewickelte Datteln. Im Hauptgang sind Riesengarnelen ebenso dabei wie Lammfilet mit geräucherter Paprika und karamellisierter Zwiebel.

Als Dessert folgen Erdbeersalat mit frischer Minze und unter anderem hausgemachtes „Knusper-Baklava“. 38,50 Euro kostet das Menü (bestellbar ab zwei Personen), das vom 1. bis 4. April im Eppendorfer Weg 186 abgeholt werden kann. Lieferung auf Anfrage. Telefon 42 91 80 80. Informationen unter www.restaurant-imara.de

Poletto

Spitzenköchin Cornelia Poletto bietet drei feine Gänge (zwei gebratene Hummerschwänze mit Trüffel-Spinatsalat/geschmorte Haxe vom Salzwiesenlamm mit Erbsen-Waldpilzcasserole/Tonkabohnen Panna Cotta mit Rhabarberkompott und Mandel Crumble) für zwei Personen (169 Euro) an.

Eine Flasche Prosecco gibt sie dazu. Bestellung bis 31. März unter Telefon 480 21 59 oder per Mail an cucina@cornelia-poletto.de Abholung zwischen dem 2. und 4. April in der Goernestraße 7. Lieferung möglich.

La Rucola

Für italienische Küche steht auch La Rucola in Bergstedt: Gebackenes Bio-Landei auf Wildkräutersalat mit grünem Spargel und Parmesan gibt es für 11,90 Euro oder als Vorspeise eines Drei-Gänge-Menüs für insgesamt 37,90 Euro.

Dabei hat man im Hauptgang die Wahl zwischen Lammfilet, Kalbsrücken oder Knurrhahnfilet. Nachspeise: Crema al Caffè mit Melonenkugeln. Bestellung bis 2. April unter larucola-hamburg@t-online.de oder telefonisch unter 604 80 62. Abholung am Ostersonntag und Ostermontag zwischen 12 und 20 Uhr. Volksdorfer Damm/Stüffeleck 2, 222359 Hamburg.

Küchenfreunde/Was wir wirklich lieben

Hannes Schröders Vier-Gänge-Menü für zwei Personen (99 Euro, inkl. Aperitif) besteht aus einer Vorspeisenvariation (u. a. Lachsforelle aus dem Rauch und Wiesenkräuter Roastbeef), einem Bärlauch-Schaumsüppchen mit Wachtelei, aus Zweierlei vom Freilandhuhn mit Sojajus, gebratenem grünen Spargel und Süßkartoffel-Zitronenpfeffer-Püree oder gebratenen Garnelen im Hauptgang und Nougat-Haselnuss-Riegel mit Mango. Abholung am 2. oder 3. April zwischen 15 und 18 Uhr bei den Küchenfreunden (Lehmweg 30) oder im Was wir wirklich lieben/Herzstück (Osterstraße 10–12).

Bestellung unter shop.waswirwirklichlieben.de oder telefonisch unter 0173/684 60 92. Beliebt ist auch das Gourmet-Frühstück, das vom 2. bis 5. April (69 Euro für zwei Personen) angeboten wird und jeweils zwischen 10 und 12 Uhr in der Osterstraße oder in der Hegestraße 28 abgeholt werden kann. Bestellung auch unter oben angegebener Handynummer. Hinweis: PayPal-Zahlung vorab beschleunigt die Abholung.

Lenz

Nach dem Erfolg der „Lenz Leslie Love Box“ zum Valentinstag hat Leslie Himmelheber mit Küchenchef Dennis Kerber ein „Osternest“ für zu Hause gestaltet – mit genauso viel Liebe. Für 52 Euro ist ein Vier-Gänge-Menü enthalten (Gemüsesalat aus dem Ofen/Krustentiersuppe mit Garnelen und Estragon/geschmorte Schulter vom Lamm mit eingelegten Tomaten, Bohnen, Gnocchi/Grießknödel mit Rhabarber und Eierlikörsahne). Vorbestellung bis 30. März unter info@restaurant-lenz.de Abholung an Karfreitag (12–14 Uhr und 18–20 Uhr), Sonnabend (18–20 Uhr) Ostermontag (12–14 Uhr und 18-20 Uhr). Restaurant Lenz, Poppenbütteler Chaussee 3, 22397 Hamburg.

Steigenberger Hotel Treudelberg

Das „Ostermenü to Go“ aus dem Steigenberger Hotel Treudelberg besteht aus einem Bärlauchsüppchen mit Räucheraal vorweg, Lammbraten mit Kräuterjus, Spargelgemüse und Böhmischen Knödeln im Hauptgang (vegetarische Alternative: Gnocchi mit Spargel, Cherrytomaten und Salbei) sowie Erdbeer-Rhabarberkompott mit Vanillesauce und Schoko-Crumble. Es kostet 45 Euro, in der fleischlosen Variante 38 Euro.

Abendblatt-Abonnenten erwartet dabei eine kleine Überraschung: Es gibt eine Flasche Tim’s selbst gemachten Eierlikör inklusive Rezept gratis dazu. Bestellung bis 1. April unter Telefon 608 22 88 40 (bitte unter Angabe der Abendblatt-Treuekarten-Kundennummer). Abgeholt werden kann das Menü am 3. April zwischen 12 und 15 Uhr in der Lemsahler Landstraße 45.

Gutsküche Wulksfelde

Matthias Gförer vom Gut Wulksfelde, gerade erst mit einem grünen Michelin-Stern für Nachhaltigkeit ausgezeichnet, bietet eine Bio-Box mit „Oster-Chefmenü“ an: Wulksfelder Frühlingssalat mit gebackenem Ziegenkäse und Orange-Sanddorn-Balsamdressing, Zuckererbsen-Samtsuppe mit buntem Guts-Ei, Kresse und Rauchlachs, rosa Lammrücken im Bärlauchmantel mit Frühlingsgemüse, Hof-Drillingen und Jus sowie ein Dessert sind für 75 Euro pro Person (ab zwei Personen bestellbar) enthalten.

Auch eine vegetarische Variante ist auf Anfrage erhältlich. Inklusive sind zwei Flaschen „Hasen-Wein“ (rot und weiß) vom Top-Winzer Familie Kühling-Gillot. Um zeitnahe Reservierung wird unter info@gutskueche.de gebeten (Name, Telefonnummer, Personenzahl angeben). Abholung im Wulksfelder Damm 15–17, 22889 Tangstedt.

Hotel Gastwerk

Salat von gebratenem Spargel mit Wildkräutern und gebeizter Fjordforelle, geschmorte Milchlammkeule in Jus mit Kartoffel-Bärlauchpüree, Frühlingsgemüse und Spitzmorcheln (für Vegetarier Bärlauchgnocchi) und zum Dessert Rhabarbercrumble mit Vanillesauce, weißer Schokolade und Minze – so liest sich das Ostermenü, das für 39 Euro pro Person bis 30. März bestellbar ist. Enthalten ist eine kleine Osterüberraschung. Bestellung bitte an mangold@gastwerk-hotel.de Abholung am 3./4. oder 5. April jeweils zwischen 10 und 18 Uhr. Abholzeit bitte bei der Bestellung angeben. Hotel Gastwerk, Beim Alten Gaswerk 3.

Cox

Das beliebte Restaurant in St. Georg setzt wie im Vorjahr auf die „Osterlamm-Do it yourself- Tüte“. Inhalt für zwei Personen: 400 Gramm Lammschulter (ohne Knochen), gebunden, mariniert mit Olivenöl, Kräutern und Knoblauch, dazu Lammjus, 200 Gramm grüne Bohnen, 220 Gramm Kartoffelgratin sowie Zwiebel, Knoblauchzehe, Thymian, Bohnenkraut, Karotten, Sellerie und natürlich, ganz wichtig, das Rezept. 50 Euro kostet die Tüte, eine Flasche Wein ist enthalten. Bestellung unter Telefon 24 94 22 oder per Mail an info@restaurant-cox.de. Abholung von Gründonnerstag bis Sonnabend, jeweils 12 bis 15 Uhr, Lange Reihe 68/Greifswalder Str. 43.

Fürst Bismarck Mühle

Genießer aus dem Umland möchten sich vielleicht in der wunderschönen Fürst Bismarck Mühle bei Kathrin Mallonn folgendes Ostermenü abholen: Linsen-Kokos-Suppe mit Korianderöl, Lachsfilet mit Hollandaise, Bärlauch-Blattspinat und Püree von der gegrillten Süßkartoffel oder Braten von der Lammkeule, Ragout von Borlotti & weißen Bohnen, Kartoffelgratin und Thymianjus oder (in der vegetarischen Variante) Lasagne mit geschmortem Grillgemüse und Ziegenkäse und als Dessert hausgemachter Cupcake mit Raffaello Creme, Baileypraline und Eierlikörmousse.

37,50 Euro kostet das Menü. Reservierung bitte bis 31. März unter Telefon 04104/ 2028 oder per Mail an info@bismarck-muehle.com.

Abholung in der Fürst Bismarck Mühle, Mühlenweg 3, 21521 Aumühle, zwischen Karfreitag und Ostermontag jeweils zwischen 12 und 19.30 Uhr.

Tim Mälzer

Für alle, die nicht kochen wollen, heißt es nicht automatisch „Kitchen Impossi­ble“, denn Starkoch Tim Mälzer sorgt für „Volle Ostern“. In seiner Box (129 Euro) ist alles drin, was glücklich macht: von Tims gezupfter Osterbolognese aus Lamm, Schwein, Rind über Rote Grütze mit Vanillesauce und Mini-Guglhüpfer bis zur Lammschulter (1,3 Kilo am Knochen) mit Schmorgemüse und Drillingen. Besonders süß: der echte Mälzer-Schokohase. Und für die Kleinen gibt es einen Rätselblock und Buntstifte. Erhältlich unter https://box.tim-maelzer.net/ Der Versand erfolgt am 30. März.

Premium-Tipp: die „Star Chef Box“

Was kommt heraus, wenn sich fünf Hamburger Sterneköche zusammentun? Antwort: die „Star Chef Box“ zu Ostern. Karlheinz Hauser, auf dem Süllberg mit zwei Sternen dekoriert, bereitet als Vorspeise Yellowfin Tuna & King Crab Meat zu, Matteo Ferrantino aus dem doppelt besternten Bianc serviert Jacobsmuschel, Zitrusfrüchte und Meer Kräutersalat.

Sternekoch Wahabi Nouri (Piment) zeichnet für Tajine vom geschmorten Kalb verantwortlich, während Boris Kas­prik (Petit Amour) den Hauptgang (Tourte von der Bresse Poularde/Périgord Trüffel/Spargel) beisteuert und Kevin Fehling eine Dessertvariation kreiert hat, die drei Sterne verdient.

Abendblatt-Leser erhalten die Box für zwei Personen, die noch einige süße Zugaben wie handbemalte Pralinen enthält, zum Vorteilspreis für 390 Euro. Für 100 Euro zusätzlich können noch eine Flasche Champagner und 30 Gramm AKI-Kaviar dazu bestellt werden. Bestellung bitte bis 30. März per Mail an bestellung@aki-hamburg.de mit dem Kennwort: Abendblatt. Ausgeliefert wird die Box, die selbstverständlich eine genaue Anleitung enthält, am 1. April.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gastronomie