Arbeitsmarkt

Hamburg steht bei Jobsuchenden auf Platz vier – weltweit

Eine Frau geht an Plakaten der Job- und Weiterbildungsmesse "Jobs Kompakt" auf dem Hamburger Flughafen vorbei.

Eine Frau geht an Plakaten der Job- und Weiterbildungsmesse "Jobs Kompakt" auf dem Hamburger Flughafen vorbei.

Foto: Georg Wendt / picture alliance/dpa

Hier zu arbeiten ist laut einer Studie attraktiver als in London. Eine andere deutsche Stadt ist allerdings noch beliebter.

Hamburg.  Mobilität ist ein Motor der Wirtschaft, von dem besonders Städte mit hoher Lebensqualität und Zukunftsfähigkeit profitieren. Vor allem junge Leute der Generation Millenium können sich angesichts von Fachkräftemangel und niedriger Arbeitslosigkeit aussuchen, in welcher Stadt sie leben.

Und da schneidet Hamburg einer neuen Studie zufolge besonders gut ab. Die norddeutsche Metropole steht laut einer Untersuchung des Umzugsunternehmens Movinga bei den attraktivsten Städten für die Jobsuche weltweit auf dem vierten Platz. Ganz vorn steht Boston (USA), gefolgt von München auf Rang zwei und Calgary (Kanada) auf dem dritten Platz.

Die Studie ermittelt, basierend auf 14 Faktoren rund um Wirtschaftskraft, Lebensstandard, Einwanderung sowie Chancen für Jugendliche und Frauen, die besten Städte, um einen Job zu finden. Der Ballungsraum Hamburg landete dabei vor Städten wir London (Platz sechs), Singapur (sieben) und Frankfurt (neun). Insgesamt vier deutsche Städte kamen unter die ersten zehn weltweit.

Hamburg punktet mit Beschäftigung und Einkommen

Finn Age Hänsel, Geschäftsführer von Movinga, macht vor allem „das beispiellose Gesundheitssystem, die niedrige Jugendarbeitslosigkeit und die Chancengleichheit für Frauen“ dafür verantwortlich, dass „ Deutschland zu einer sehr attraktiven Nation für talentierte Arbeitssuchende aus aller Welt“ geworden sei.

Im Vergleich der deutschen Städte schneidet Hamburg vor allem bei der Gesamtbeschäftigung und dem verfügbaren Einkommen gut ab. Berlin kann besonders viele Start-ups vorweisen und ist für junge Leute überdurchschnittlich attraktiv, landet im weltweiten Ranking aber nur auf Platz 14.

Für die Studie hat Movinga zahlreiche Statistikdaten unter anderem der OECD und der Weltbank ausgewertet. Ziel sei es gewesen, besser zu verstehen, warum und wohin Menschen umziehen. Die Erfahrung zeige, dass der Arbeitsplatz der Hauptgrund ist, warum Menschen sich für den Wechsel des Wohnortes entscheiden. Die vollständigen Daten der Movinga-Studie finden Sie hier.