Info

Wer sind die Arbeitgeber, was zahlen sie?

Medizinische Mikrobiologen arbeiten in Krankenhäusern, Privatlabors, Behörden oder in der Forschung. Sie fahnden nach Ursachen von Infektionskrankheiten durch Mikroorganismen wie Bakterien, Viren oder Pilze.

"Dabei liefern sie nicht nur Laborwerte, sondern beraten Ärzte zu Antibiotika, Infekten, Untersuchungen und Krankenhaushygiene", sagt Professor Helmut Fickenscher vom Berufsverband BÄMI.

Voraussetzung ist nach dem Medizinstudium die fünfjährige Spezialisierung zum Facharzt Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie. Mitbringen sollte man für den Beruf außerdem Interesse an interdisziplinärer und wissenschaftlicher Arbeit, Beharrlichkeit und Spürsinn. Auch Englisch ist in dem internationalen Bereich wichtig.

Das Einstiegsgehalt für angestellte Fachärzte der Mikrobiologie liegt etwa bei 70 000 Euro brutto im Jahr.