Hafen

Größtes Containerschiff der Welt nach Hamburg benannt

Größtes Containerschiff der Welt: Die HMM Hamburg läuft in den Hamburger Hafen ein.

Größtes Containerschiff der Welt: Die HMM Hamburg läuft in den Hamburger Hafen ein.

Foto: Imago/Markus Tischler

Erster Anlauf der "HMM Hamburg" über die Elbe zum Burchardkai. Elbvertiefung ermöglicht künftig vier Ankünfte des Mega-Schiffes.

Hamburg. Diese Klasse nennt sich Megamax-24 – und ihre Containerschiffe sind die dicksten Dinger, die da über die Weltmeere schippern. Man kann die Globalisierung verteufeln, sein neues i-Phone 11 Pro Max direkt bei Apple in Cupertino (Kalifornien) abholen, die Elbvertiefung vor dem Hamburger Hafen nicht richtig finden. Aber beim Anblick eines Containerschiffes von 399,90 Meter Länge, 61 Meter Breite und 16,52 Meter Tiefgang (und 23.964 TEU Standardcontainern bei Vollbeladung), das den Namen "HMM Hamburg" trägt muss man doch wahlweise schlucken oder "Wow" sagen.

Zum ersten Mal hat das nach einem über 800 Jahre alten Hafen an der Elbe benannte Schwesterschiff der "HMM Algeciras" (war Anfang Juni hier) seine "Heimat" angelaufen. An Bord können jeweils 12 Container unter und über Deck sowie 24 Containerreihen quer gestaut werden. Die "HMM Hamburg" gehört zur südkoreanischen Reederei HMM (früher Hyundai Merchant Marine), liegt am Burchardkai und verlässt Hamburg in der Nacht zum 3. September, wie Hafen Hamburg Marketing am Dienstag mitteilte.

Größtes Containerschiff der Welt in Hamburg

Man sehe dem Erstanlauf mit Stolz entgegen, ließ sich der Hamburger Statthalter von HMM zitieren, James Kim. Insgesamt viermal pro Jahr soll das Schiff Hamburg anlaufen. Zur Reeder-Allianz mit HMM gehört auch Hapag-Lloyd.

"Mit der in Kürze fertiggestellten Fahrrinnenanpassung der Elbe wird der Anlauf großer Schiffe künftig deutlich erleichtert werden“, sagte Axel Mattern, Vorstand der Hafen Hamburg Marketing-Gesellschaft.