Karlsruhe/Berlin. Nach zwei Jahren Pandemie steigt die Nachfrage nach Flugreisen wieder. Doch zugleich sollen Ticketpreise laut Ryanair erhöht werden.

Ryanair-Deutschland-Chef Andreas Gruber geht von steigenden Ticketpreisen aus und setzt weiter auf Regionalflughäfen. „Wir rechnen mit einer Erhöhung von fünf bis zehn Prozent“, sagte er den „Badischen Neuesten Nachrichten“. Trotz steigender Flugpreise und unsicherer Weltlage erwartet er mehr Fluggäste.

Flugreisen: Ryanair erwartet mehr Fluggäste

Die zehnjährige Zusammenarbeit mit dem Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden (FKB) habe sich bewährt. „Insgesamt haben wir schon zehn Millionen Menschen von und nach Baden-Baden geflogen. Für das laufende Jahr streben wir ein Passagieraufkommen von einer Million an. „Das ist deutlich mehr als vor der Pandemie.“

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von einem externem Anbieter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Der Flughafen sei ein wichtiger Partner, man wolle das langfristige Wachstum fortführen. „In Deutschland gilt unsere Priorität den Regionalflughäfen, weil wir mit den Gebührenstrukturen der anderen nicht zufrieden sind“, so Gruber. (dpa/bef)

Lesen Sie auch: Lufthansa – Auf Passagiere kommt ab Juni wichtige Änderung zu

Dieser Artikel erschien zuerst auf abendblatt.de.