Berlin. Im Interview erklärt Post-Konzernvorstand Tobias Meyer, wie bei der Briefwahl Pannen vermieden werden und worauf Wähler achten sollen.

Im Briefkasten landet in diesen Tagen bei vielen Post: Die Städte und Gemeinden verschicken ihre Wahlbenachrichtigungen für die anstehende Bundestagswahl. 60,4 Millionen Deutsche dürfen bei der Wahl im September ihre Stimme abgeben. Das bedeutet auch: 60,4 Millionen Wahlbenachrichtigungen werden verschickt, der Großteil davon über die Deutsche Post DHL. Dabei wird es nicht bleiben.